PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183944 (Adobe Systems GmbH)
  • Adobe Systems GmbH
  • Georg-Brauchle-Ring 58
  • 80992 München
  • http://www.adobe.com
  • Ansprechpartner
  • +49 (180) 23043-16

Adobe mit starken Ergebnissen im zweiten Quartal 2008

Produktmix und regionale Diversifizierung tragen zu 19-prozentigem Wachstum im Vergleich zum Vorjahr bei

(PresseBox) (München, ) Adobe Systems hat seine Ergebnisse fuer das zweite Quartal (01. Maerz 2008 bis 30. Mai 2008) des Geschaeftsjahres 2008 veroeffentlicht. In diesem Zeitraum erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 886,9 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2007 lag dieser Wert bei 745,6 Millionen US-Dollar, im ersten Quartal des Geschaeftsjahres 2008 waren es 890,4 Millionen US-Dollar. Gegenueber dem Vorjahr entspricht dies einem Umsatzwachstum von 19 Prozent. Die Zielvorgabe fuer das zweite Quartal 2008 lag bei einer Spanne von 855 Millionen bis 885 Millionen US-Dollar.

"Zu unserem guten Ergebnis im zweiten Quartal haben unser ausgefeilter Produkt-Mix und die geografische Diversifizierung beigetragen", sagt Fritz Fleischmann, Geschaeftsfuehrer der Adobe Systems GmbH und Senior Managing Director Central and Eastern Europe. "Wir werden diese Strategie weiterhin verfolgen und sind gut aufgestellt, um in der zweiten Jahreshaelfte und darueber hinaus solide Ergebnisse zu erzielen."

Ergebnisse nach GAAP

Der nach GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) bilanzierte Gewinn pro Aktie lag im zweiten Quartal des Geschaeftsjahres 2008 bei 0,40 US-Dollar, basierend auf 542,4 Millionen im Umlauf befindlichen Aktien. Im zweiten Quartal 2007 erreichte Adobe einen GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,25 US-Dollar (603,4 Millionen Aktien), im ersten Quartal 2008 waren es 0,38 US-Dollar (571,3 Millionen Aktien). Die Zielvorgabe fuer das zweite Quartal lag bei einer Spanne von 0,35 US-Dollar bis 0,37 US-Dollar.

Das Betriebsergebnis nach GAAP liegt im zweiten Quartal 2008 bei 260,2 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 180,4 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum und 275,4 Millionen US-Dollar im ersten Quartal des Geschaeftsjahres 2008. Dieses Ergebnis fuer das zweite Quartal 2008 entspricht 29,3 Prozent des Umsatzes. Im zweiten Quartal 2007 lag dieser Wert bei 24,2 Prozent, im ersten Quartal 2008 wurden 30,9 Prozent erreicht.

Im zweiten Quartal des Geschaeftsjahres 2008 erzielte Adobe einen Nettogewinn nach GAAP von 214,9 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2007 waren es 152,5 Millionen US-Dollar, im ersten Quartal 2008 wurden 219,4 Millionen US-Dollar erreicht.

Ergebnisse nach Non-GAAP

Der Non-GAAP Gewinn pro Aktie lag im zweiten Quartal des Geschaeftsjahres 2008 bei 0,50 US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum betrug dieser Wert 0,37 US-Dollar, im ersten Quartal 2008 erreichte Adobe einen Non-GAAP Gewinn pro Aktie von 0,48 US-Dollar. Die Zielvorgabe fuer das zweite Quartal 2008 lag bei 0,45 bis 0,47 US-Dollar Non-GAAP Gewinn pro Aktie.

Das Betriebsergebnis (Non-GAAP) im zweiten Quartal 2008 liegt bei 349,6 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 282,1 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2007 und 359 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2008. Dieses Non-GAAP Ergebnis fuer das zweite Quartal 2008 entspricht 39,4 Prozent des Umsatzes. Im Vorjahresquartal lag dieser Wert bei 37,8 Prozent, im ersten Quartal 2008 wurden 40,3 Prozent erreicht.

Der Nettogewinn nach Non-GAAP lag im zweiten Quartal des Geschaeftsjahres 2008 bei 272,7 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 223,2 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum und 273 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2008.

Zielvorgaben fuer das dritte Quartal

Fuer das dritte Quartal des Geschaeftsjahres 2008 erwartet Adobe einen Umsatz zwischen 855 Millionen und 885 Millionen US-Dollar sowie eine Umsatzrendite nach GAAP von voraussichtlich 29 Prozent. Das Non-GAAP Ziel liegt bei einer Umsatzrendite von voraussichtlich 38,5 Prozent.

Zudem rechnet Adobe mit einer Anzahl von 544 bis 548 Millionen ausgegebenen Aktien und neutralen Ertraegen in Hoehe von etwa 4 Millionen US-Dollar sowie einem Steuersatz nach GAAP von 25 Prozent, beziehungsweise 26 Prozent nach Non-GAAP.

Aus diesen Zielvorgaben ergibt sich ein voraussichtlicher GAAP-Gewinn pro Aktie von etwa 0,34 bis 0,36 US-Dollar. Die Non-GAAP Zielvorgabe liegt bei einem voraussichtlichen Gewinn pro Aktie zwischen 0,45 und 0,47 US-Dollar.

Diese Ziele fuer das dritte Quartal beruecksichtigen nicht die Auswirkungen der Kosten fuer den Erwerb der Rechte an geistigem Eigentum in Hoehe von 90 Millionen US-Dollar, der im Juni 2008 abgeschlossen sein wird. Diese Ausgaben werden die Non-GAAP Zielvorgaben des Unternehmens voraussichtlich nicht beeinflussen.

Diese Mitteilung fasst den Inhalt der verbindlichen US-Pressemitteilung zusammen, die unter folgender URL zu finden ist: www.adobe.com/....

Erlaeuterung GAAP und Non-GAAP:

Adobe continues to provide all information required in accordance with GAAP, but believes evaluating its ongoing operating results may not be as useful if an investor is limited to reviewing only GAAP financial measures. Accordingly, Adobe uses non-GAAP financial information to evaluate its ongoing operations and for internal planning and forecasting purposes. Adobe's management does not itself, nor does it suggest that investors should, consider such non-GAAP financial measures in isolation from, or as a substitute for, financial information prepared in accordance with GAAP. Adobe presents such non-GAAP financial measures in reporting its financial results to provide investors with an additional tool to evaluate Adobe's operating results in a manner that focuses on what Adobe believes to be its ongoing business operations. Adobe's management believes it is useful for itself and investors to review, as applicable, both GAAP information that includes the stock-based compensation impact of SFAS 123R and related tax impact, amortization of Macromedia stock-based compensation and related tax impact, restructuring and other charges and related tax impact, amortization of purchased intangibles and incomplete technology and related tax impact, investment gains and losses and related tax impact, the net tax impact of the R&D tax benefit, the income tax effect of the non-GAAP pre-tax adjustments from the provision for income taxes, and the non-GAAP measures that exclude such information in order to assess the performance of Adobe's business and for planning and forecasting in subsequent periods. Whenever Adobe uses such a non-GAAP financial measure, it provides a reconciliation of the non-GAAP financial measure to the most closely applicable GAAP financial measure. Investors are encouraged to review the related GAAP financial measures and the reconciliation of these non-GAAP financial measures to their most directly comparable GAAP financial measure as detailed above.

Adobe Systems GmbH

Adobe revolutioniert unseren Umgang mit Ideen und Informationen - zu jeder Zeit, an jedem Ort und durch unterschiedliche Medien.

Die Adobe Systems GmbH in Muenchen steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Oesterreich, der Schweiz, Osteuropa und der Tuerkei.