Daten in der Wolke? In 6 Schritten zum sicheren Cloud-Projekt

Die IT-Ausgaben wachsen 2017 auf 3,5 Billionen Dollar. Welche neuen Technologien Unternehmen und Mitarbeiter bei der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft unterstützen - jetzt im Magazin Behind The Scene nachlesen.

Neue Ausgabe von Behind The Scene (PresseBox) ( Offenbach am Main, )
Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft nimmt immer mehr Fahrt auf. Immer wieder setzen sich Unternehmen, die ihre Webprojekte in eine Cloud verlegen möchten, mit einem vermeintlich erhöhten Sicherheitsrisiko für ihre Unternehmensdaten auseinander. Doch lässt sich ein größeres Risiko tatsächlich belegen?
Das Resümee der Titelstory "Wie Unternehmen ihre Webprojekte in der Cloud effektiv planen" von ADACOR-CIO Andreas Bachmann lautet: „Die Gefahren, denen Webprojekte in der Cloud ausgesetzt sind, sind in der Regel nicht größer als die Risiken, die auf Projekte auf anderen Hosting-Infrastrukturen einwirken.“

Digitale Technologien weiter auf dem Vormarsch – Sicherheit im Blick behalten

Cybercrime ist ein immer größer werdendes Problem unseres digitalen Zeitalters. Das Gefährdungs- und Schadenspotenzial wächst mit der zunehmenden Bedeutung der IT im privaten und professionellen Umfeld weiter an. Ein besonders lukratives illegales Geschäftsmodell ist das Angebot von „Cybercrime as a Service (CaaS)“, in Anlehnung an den XaaS-Ansatz, „alles“ als Service zur Verfügung zu stellen und zu gebrauchen.

Everything as a Service – Wie dieser Trend die IT verändert


Den Einfluss der Alles-ist-Service-Doktrin auf die IT beschreibt ADACOR-Geschäftsführer Alexander Lapp in seinem Beitrag. Ausgehend von den drei Grundpfeilern der As-a-Service-Typen sieht er eine spürbare Komplexitätsreduktion für Entscheider. Der Nutzer kann auf Basis der relevanten Parameter abstrahiert entscheiden und muss keine technische Entscheidung mehr treffen. Die größte Herausforderung ergibt sich demnach im Bereich des Datenschutzes und der Datensicherheit.

Vom Daddeln zur Medienkompetenz

Die Relevanz digitaler Bildung steigt unaufhörlich an. Damit es nicht nur beim Daddeln bleibt, benötigen schon Kinder digitale Bildung. Defizite in den Schulen will der Verein „MedienMonster e.V.“ auffangen. Nur wenn wir mehr Wert darauf legen, Medienkompetenz zu vermitteln, können kommende Generationen das Internet in Zukunft im positiven Sinne nutzen.

Diese und weitere Storys lassen sich unter http://bit.ly/download-bts31 kostenlos downloaden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.