Acrolinx 3.0 jetzt mit Outlook-Unterstützung

(PresseBox) ( Berlin, )
Acrolinx veröffentlicht Version 3.0 und erweitert seine Content Optimization Software um Unterstützung für Microsoft Outlook.

"In vielen Unternehmen werden Supportanfragen per E-Mail beantwortet. Die Antworten werden dabei häufig sowohl an den Kunden, als auch an das eigene Informationssystem gesendet", erläutert PG Bartlett, SVP Product Management bei Acrolinx. "Durch die Integration von Acrolinx in Outlook können E-Mails direkt auf Probleme in den Bereichen Terminologie, Stil und Satzkonstruktion geprüft werden. So lassen sich Inhalte erstellen, die besser verständlich sind, günstiger übersetzt werden können und sich schneller finden lassen. Die Vorteile sind zufriedenere Kunden und niedrigere Supportkosten."

Acrolinx wird in Outlook so integriert, wie es auch von Microsoft Word, Adobe FrameMaker, Adobe InDesign, Adobe CQ und vielen anderen Office-, Desktop Publishing- und XML-Tools her bekannt ist. Autoren starten Prüfungen mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche. Anschließend prüft Acrolinx den Text und hebt mögliche Fehler farblich hervor. Ein Rechtsklick auf die Markierung öffnet ein Kontextmenü mit einer Erläuterung und Verbesserungsvorschlägen.

Um Acrolinx in Outlook zu nutzen, müssen Kunden auf Acrolinx 3.0 aktualisieren und die Outlook-Unterstützung separat erwerben. Acrolinx kann unter Windows mit Outlook 2007, 2010 und 2013 eingesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.