Backup und Restore aus der Cloud

acmeo empfiehlt Systemhäusern durch Managed Backup die Produktivität ihrer Kunden sicherzustellen und mehr monatliche Roherträge zu generieren

Hannover, (PresseBox) - Locky, Petya, Goldeneye und Co. – nach wie vor sehen sich Unternehmen kontinuierlicher Angriffe durch Schadsoftware ausgesetzt, die nicht vollständig durch Schutzmechanismen abgefangen werden können. Zunehmende Raffinesse und Vielfältigkeit der Malware stellen neue Herausforderungen an Systemhäuser, die Verantwortung für den Schutz der Daten und Systeme ihrer Kunden übernehmen. Denn auch das Risiko eines Datenverlusts ist als Folge von Verschlüsselungstrojanern in jüngster Vergangenheit um ein Vielfaches angestiegen. Daten- und Systemsicherungen sind oftmals die einzige Option, um durch eine Wiederherstellung Datenverlusten entgegenzuwirken – Backup ist mehr denn je ein Muss für jedes Unternehmen.

Für Systemhäuser bietet sich hier die Chance, mit Backup-as-a-Service (BaaS) ihr Geschäftsfeld zu erweitern, neue Umsatzmöglichkeiten zu generieren und sich von ihrer Konkurrenz abzusetzen. Um dabei die Verfügbarkeit ihrer Kundendaten selbst in den Händen zu halten und Ausfallzeiten möglichst gering zu halten, sollten IT-Dienstleister zuverlässige Managed Backup Lösungen einsetzen.

Neben Daten- und Systemsicherungen sind Restores und Datenverfügbarkeit somit wichtige Kriterien bei der Wahl der Backup-Lösung. Hier sind Systemhäuser klar im Vorteil, die moderne Cloud Backup Lösungen für ihre Managed Services nutzen. „Die Performance der Rücksicherung ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl der Backup-Lösung und somit das Ziel, das ich als Systemhaus verfolgen sollte. Die Wiederherstellung aus der Cloud ist flexibel und sofort an jedem Ort möglich – auch bei geringerer Bandbreite“, so Arnd Jaekel, Teamleiter Managed Backup bei acmeo. Dank automatisierter Testrücksicherungen und Standby-Systemen profitieren Systemhäuser und Kunden von mehr Verlässlichkeit und Effizienz – und steigern so die Verfügbarkeit von Daten und Systemen.

Darüber hinaus gilt es für IT-Dienstleister, nicht nur die passende Backup-Lösung für die Kundenumgebung auszuwählen, sondern auch die Ertragsseite für sich im Blick zu behalten. Infolgedessen sollte der reine Produktverkauf von Backup um die zugehörige Dienstleistung in Form von BaaS ergänzt und beides gemeinsam als Gesamtpaket im Kundenumfeld positioniert werden. „Hier setzt sich Backup aus der Cloud gegen eine klassische On-Premise Lösung durch: Dank der besseren Skalierbarkeit können kosteneffiziente IT-Services angeboten und so mehr monatliche Roherträge auf Basis von Dienstleistungsmargen erwirtschaftet werden.“, so Arnd Jaekel.

Damit Systemhäuser keine Schwierigkeiten haben, ihr Geschäftsmodell in Richtung Managed Backup zu erweitern, unterstützen acmeos Technik- und Vertriebsexperten bei der technischen Implementierung sowie der kaufmännischen Umsetzung. Zudem helfen Produkttrainings, Checklisten und How To-Videos sowie Seminare zum Thema „Backup & Restore erfolgreich umsetzen“. Einsteigern in das MSP-Geschäft bietet acmeo Hilfestellung in Form von Marketing- und Vertragsvorlagen sowie Seminaren zur Umsetzung der Serviceverträge – geeignete Werkzeuge für mehr monatliche Roherträge.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.