achelos mit Security-Testsuiten auf der RSA 2020

Testsysteme für sichere Websites und eIDAS verfügbar

RSA Conference 2020 in San Francisco (PresseBox) ( San Francisco/Paderborn, )
Die achelos GmbH nimmt vom 24. bis 28. Februar an der RSA Conference 2020 in San Francisco (USA) teil. Das Paderborner IT-Sicherheitsunternehmen präsentiert ein umfangreiches Portfolio an Security-Testsuiten, -Lösungen und -Dienstleistungen. Die RSA hat sich als internationale Leitmesse für IT-Sicherheit etabliert. achelos stellt mit 25 weiteren deutschen Unternehmen und Institutionen auf dem „German Pavilion“, Stand 5671 aus. Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist Initiator der deutschen Beteiligung.

Bedrohung durch Cyberangriffe weiterhin dominant
Rund 114 Millionen neue Schadprogramm-Varianten hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Lagebericht 2019 über die IT-Sicherheit in Deutschland im Berichtszeitraum identifiziert. Das Bedrohungspotenzial von Schadprogramm-Spam steigt weiterhin an. Allein bei deutschen Systemen wurden täglich bis zu 110 000 Bot-Infektionen registriert und vom BSI mit dem Ziel der Bereinigung an die jeweiligen Netzbetreiber gemeldet.

Webportallösung zur Prüfung sicherer Websites verfügbar
Mit dem TLS Checklist Inspector präsentiert achelos zur RSA eine innovative Webportallösung. „Wir sehen einen hohen Bedarf, die Standard-Webserver auf Sicherheit zu prüfen. Kunden können mit unserer Testsuite den Nachweis für einen sicheren Betrieb ihrer Internetseite erbringen. Der Testservice basiert auf der Grundlage bestehender Normen und Anforderungen und beschleunigt die Durchführung neuer Tests“, stellt Kathrin Asmuth, geschäftsführende Gesellschafterin bei achelos, die Vorteile des TLS Checklist Inspectors vor. Besucherinnen und Besucher der RSA können sich von der intuitiven Bedienung der Testing-as-a-Service-Lösung von achelos live auf der Messe überzeugen.

Testsystem von achelos verifiziert elektronische digitale Zertifikate
Der eIDAS Inspector ist eine weitere Eigenentwicklung aus dem Hause achelos und eine Antwort auf die Anforderungen gemäß der europäischen Verordnung (EU) Nr. 910/2014 (eIDAS-Verordnung). Das neue Testsystem von achelos dient zur Verifizierung von elektronischen digitalen Zertifikaten und Siegeln sowie elektronischen Signaturen, Zeitstempeln und anderen elektronisch signierten Dokumenten, z. B. XML-Dateien (XAdES), PDF-Dateien (PAdES) oder Datencontainern (ASiC).

„Mit unseren Security-Testsuiten haben wir unser umfangreiches Portfolio bedarfsgerecht erweitert. Der eIDAS Inspector wird als unterstützendes Prüfwerkzeug in Zertifizierungsprozessen, zur prozessbegleitenden Ausgangskontrolle (z. B. in Trust Centern) oder zum Verifizieren von digitalen Autorisierungsdokumenten beim Endverbraucher verwendet“, erläutert Asmuth.

Weiterhin präsentiert das Paderborner Softwareentwicklungs- und Beratungshaus auf der RSA Qumate by achelos. Das etablierte Testcenter eignet sich für herstellerunabhängiges Ende-zu-Ende-Testen von IT-Netzwerken, Produkten und Lösungen. Abgerundet wird das Portfolio durch das umfassende Expertenwissen und automatisierte Testwerkzeuge, die Kunden bei einer erfolgreichen Common Criteria-Evaluierung unterstützen.

Weitere Informationen zum German Pavilion auf der RSA 2020:
rsac.german-pavilion.com

Lagebericht 2019 über die IT-Sicherheit in Deutschland, Herausgeber BSI:
http://bit.ly/2P4A86o
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.