ACE weitet Studentenaward aus: INNOVACE 2018 wird international

Als Thema des Studentenwettbewerbs INNOVACE 2018 ist ein Mechatronisches Halte- und Verschließsystem ausgeschrieben. Für dieses wird der Entwurf einer verriegelbaren Fangvorrichtung mit integrierter Dämpfung erwartet, wobei die Arretierung durch ein Smartphone auszulösen ist / Bildnachweis: ACE Stoßdämpfer GmbH (PresseBox) ( Langenfeld, )
INNOVACE, der von der ACE Stoßdämpfer GmbH erstmalig 2017 ausgelobte Studentenwettbewerb, richtet sich in der zweiten Auflage auch an internationale Studenten. Prämiert wird der Designentwurf für ein Mechatronisches Halte- und Verschließsystem. Für dieses wird der Entwurf einer verriegelbaren Fangvorrichtung mit integrierter Dämpfung erwartet, wobei die Arretierung durch ein Smartphone auszulösen ist. Ein technischer Nachweis zu dessen Funktion und Machbarkeit ist zu leisten. Egal, ob Einzelteilnehmer oder Bewerberteams, für das siegreiche Design sind 5.000 Euro und für den begleitenden Lehrstuhl zusätzlich 2.000 Euro als Preisgelder ausgeschrieben. Wie im Vorjahr gibt es für das Preisgeld keine Zweckbindung. Die Preisverleihung wird nach gründlicher Auswertung der Unterlagen im Herbst 2018 öffentlich in würdigem Rahmen stattfinden. André Weßling, zuständig für das weltweite Marketing von ACE, ist der Ansprechpartner für interessierte Kandidaten.

Bewertet werden mit gleicher Gewichtung von je 30 Punkten die Fangvorrichtung und die Arretierungs- bzw. Öffnungslogik sowie das Kommunikationskonzept. Die Funktion der Energieversorgung erhält 10 Punkte. Für die Auslösung der Arretierung gibt es keine Vorgaben. Es sind mechanische, elektrische und hydraulische Lösungen sowie alle Kombinationen dieser Ansätze denkbar. Auch Form und Größe der Kombination aus Fangkörper und Fang- und Halteeinrichtung lassen sich frei wählen. Die Fangvorrichtung muss in der Lage sein, die Stellungen offen und geschlossen an ein Smartphone zu senden. Hängt der Fangkörper dann in der Halteeinrichtung, muss der Mechanismus die doppelte Gewichtskraft von 10 kg halten können. Bei der Abbremsung bzw. Dämpfung des Fangkörpers sind möglichst mehr als 30 Prozent der kinetischen Energie zu absorbieren. Die Masse soll dabei ohne schrägen Aufprall in den Fangkörper bewegt werden. Es soll ein Polymerpuffer als Dämpfung dienen, zugeschnitten aus SLAB, den schwingungsisolierenden Platten von ACE. Für Auswahl und Nachweis des Dämpfungselements stehen die Techniker von ACE beratend zur Seite.

Die Einreichungsfrist für die Wettbewerbsunterlagen ist der 31. August 2018. Wer sich früher anmeldet, kann an einer Webkonferenz am 14. März teilnehmen. Anmeldungen dafür sind an die auch sonst geltende E-Mail-Adresse innovace@ace-int.eu bis zum 12. März zu richten. Zu weiteren Informationen und einer PDF-Datei mit den Ausschreibungsunterlagen führt dieser Link:

https://www.ace-ace.de/de/unternehmen/ace-awards/innovace-2018.html 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.