ACE fasst Fuß in Indien und weitet Vertriebsnetz aus

Das neue Firmengebäude der ACE Stoßdämpfer GmbH in Chennai, Indien, kurz vor dem Bezug im Herbst 2008 (PresseBox) ( Langenfeld, )
ACE Automation Control Equipment Private Limited: Ein langer Name stellvertretend für den weiten Weg zur Erreichung eines großen Ziels. Die ACE Stoßdämpfer GmbH hat ihr bereits bestehendes Vertriebsnetz in Indien auf neue Füße gestellt. Angelehnt an die erfolgreichen Konzepte in Österreich und den Benelux-Ländern, setzt das innovative Unternehmen auch im zweitbevölkerungsreichsten Staat der Erde zukünftig auf ein duales Vertriebssystem. Doch während z. B. in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg ein Gebietsleiter mit der Aufgabe betraut ist, die Vertriebspartner zu unterstützen sowie den Kontakt zu kleineren Betrieben aufzubauen und zu pflegen, kommen in Indien diesen Aufgaben - der Größe des Landes entsprechend - gleich sieben Verkaufs-Ingenieure nach. Insgesamt werden in der neuen Zweigstelle in Chennai ab Dezember 16 Mitarbeiter beschäftigt sein. In der in Europa immer noch besser unter dem Namen Madras bekannten Sechsmillionenstadt werden sie dafür sorgen, dass die seit sechs Jahren Rekordumsatzzahlen vorweisende ACE Stoßdämpfer GmbH aus Langenfeld die Bilanzen auch in einem der stärksten aufstrebenden Märkte weiter ausbaut. Dazu Geschäftsführer Jürgen Roland: "Wir wollen mit der neuen Zweigstelle in der Hauptstadt des wichtigen Bundesstaates Tamil Nadu unser seit Jahren stark wachsendes Auslandsgeschäft weiter stützen. Deshalb setzen wir, so wie in Deutschland und den anderen europäischen Dependancen erfolgreich praktiziert, auch in Indien auf einen hohen Standard bei allen Service- und Lieferleistungen sowie auf eine enge Partnerschaft mit unseren Kunden dort. Auch unsere bisherigen Vertriebspartner, die Unternehmen 3D und Maco, begrüßen diesen Schritt, sehen sie doch anhand der bisherigen erfolgreichen Modelle in Europa die Möglichkeit, auf dem Subkontinent Synergieeffekte zu erzeugen."

Als Besonderheit wird die ACE Tochtergesellschaft in Chennai mit einer speziellen Gasfeder-Füllanlage ausgestattet. Damit haben die indischen wie die deutschen Kunden die Möglich-keit, zwischen einer Befüllung ihrer Dämpfungselemente vor Ort oder bereits ab Lager zu wählen. Der Vorteil: Nach vorangegangener Auslegung und Befüllung können die Gasfedern unverzüglich ausgeliefert werden. Um diese Vorzüge einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und ihrem Vorsatz zu folgen, dass Konstrukteure nur Maschinenelemente verbauen können, die ihnen auch geläufig sind, präsentiert sich das Unternehmen im Dezember zudem erstmals auf der MDA-Messe im indischen Bangalore.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.