Vogesentunnel wieder befahrbar

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Nach einer Bauzeit von vier Jahren ist der so genannte Vogesentunnel (Maurice-Lemaire-Tunnel) Anfang Oktober wieder geöffnet worden.

Er verbindet auf einer Länge von sieben Kilometern die Gemeinden Saint-Marie-aux-Mines und Lusse in den Vogesen. Wie der ACE Auto Club Europa am Donnerstag in Stuttgart berichtete, sorgt die Wiedereröffnung des komplett sanierten Tunnels auf der französischen Nationalstraße N 159 für eine schnellere Verbindung aus dem südlichen Elsass nach Lothringen.

Die untertunnelte Strecke in den Vogesen wurde nach der Brandkatastrophe im Montblanc-Tunnel 1999 zuerst für den Lkw-Verkehr und von 2004 an für den gesamten Verkehr geschlossen. Das unterirdische Bauwerk erfüllte nicht die Sicherheitsstandards.

Jetzt verfügt der Tunnel über modernste Sicherheitstechniken, wie parallel verlaufender Rettungstunnel, Notausgangstüren, Notrufsäulen alle 200 Meter, Wärme- und Rauchmelder und 120 Überwachungskameras.

Die Tunnelmaut kostet für Pkw pro Fahrt 7,50, für Motorradfahrer 5,30 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.