PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182360 (ACE Auto Club Europa e.V.)
  • ACE Auto Club Europa e.V.
  • Schmidener Straße 227
  • 70374 Stuttgart
  • http://www.ace-online.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (711) 5303-266, -277

Millionenaufwand für Hochglanzautos

(PresseBox) (Stuttgart, ) Wenn es um den glänzenden Auftritt ihrer Karossen geht, ist vielen Autobesitzern in Deutschland offenbar nichts zu teuer.Das Geschäft mit der chemischen "Schimmerpaste" laufe weiterhin blendend, meldete der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart. In der Szene der automobilen Saubermänner mache sich der von steigenden Kraftstoffpreisen ausgehende Zwang zu mehr Sparsamkeit jedenfalls noch nicht bemerkbar. Der Club schätzt, dass der Autozubehörhandel alleine mit Polituren einen Umsatz von jährlich mehr als 28 Millionen Euro erzielt, Tendenz steigend. Im Dienste von strahlendem Lack und Chrom gingen demnach jedes Jahr rund 8.000 Tonnen an speziellen Salben und Tinkturen über den Ladentisch.

ACE und GTÜ testen Polituren

Der ACE hat jetzt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Technische Überwachungen (GTÜ) sieben handelsübliche Pflegemittel aus der Gattung Autopolituren unter anderem auf deren Wirksamkeit hin getestet. Fazit: Alle Produkte sind entweder "empfehlenswert" oder werden noch besser benotet. Selbst besonders preisgünstige Produkte schneiden glänzend ab und machen aus blindem Lack wieder brillantes Blech. Die Preise der getesteten Autopolituren bewegen sich zwischen 5,99 Euro (Menge:500 ml) und 29,95 Euro (Menge: 250 ml).

Sanfter Druck, große Wirkung

Der ACE empfiehlt, beim Gebrauch einer Politur die Anleitung des jeweiligen Herstellers strikt zu beachten. In der Regel werde dazu geraten, mit einem weichen Tuch nur sanften Druck auszuüben und beim Einsatz einer Poliermaschine nicht die höchste Drehzahl zu wählen. Besser sei es auch, etappenweise immer nur kleinere Flächen zu behandeln. Die Experten des ACE raten davon ab, Polituren bei starker Sonneneinstrahlung zu benutzen, das verursache Schlieren. Wer testen will, ob die Lackbehandlung auch über den verbesserten optischen Eindruck hinaus erfolgreich gewesen ist, könne den Wassertest machen - im idealen Fall sollen dann die Wassertropfen abperlen.

Info-Grafik: www.ace-online.de/grafiken