ACE-Passstraßenbericht Alpenländer KW 44

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Die für die nächsten Tage prognostizierte Kältewelle wird wohl auch die Verkehrslage vor allem in Bergregionen beeinträchtigen. Davon geht der ACE Auto Club Europa in seinem jüngsten Passstraßenbericht aus. Der Club machte am Montag in Stuttgart darauf aufmerksam, dass bereits sechs über Bergkämme führende Straßen für den Kraftverkehr dauerhaft gespert worden sind.

Weiter teilte der ACE mit, dass in Österreich vom 1. November an eine Winterreifenpflicht besteht. Sie gilt bis zum 15. April nächsten Jahres. In dem fraglichen Zeitraum dürfen Autos nur noch mit Reifen unterwegs sein, die das M+S-Symbol für Matsch und Schnee auf der Reifenflanke tragen. Weitere Besonderheit in Österreich: Winterreifen müssen eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern aufweisen, in Deutschland gilt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter.

Der ACE-Passstraßenbericht im Einzelnen:

Frankreich
Galibier: Winterausrüstung wird empfohlen
Mont-Blanc-Tunnel: Behinderung durch Baustelle

Italien
Gavia: Wintersperre
Gr. St. Bernhardpass: Wintersperre
Mont-Blanc-Tunnel: Behinderung durch Baustelle
Timmelsjoch: ab 04.11 Wintersperre

Österreich
Hochtannberg: Behinderung durch Baustelle
Maltatal -Hochalmstraße: Wintersperre
Nassfeldjoch: Österreichische Seite frei, italienische Seite bis 16.11.08 gesperrt. Danach Wintersperre
Nockalmstraße: Wintersperre
Paznauntal: Behinderung durch Baustelle
Radstädter: Tauernpass Behinderung durch Baustelle
Timmelsjoch: ab 04.11 Wintersperre

Schweiz
Brünigpass: Behinderung durch Baustelle
Großer St. Bernhardpass: Wintersperre
Mosses: Behinderung durch Baustelle
Sustenpass: Wintersperre
St. Gotthardtunnel: Behinderung durch Wanderbaustelle
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.