Mehr Miteinander mit vimacc safety in sports

Durch vimacc safey in sports unterstützen wir Vereine und Veranstalter bei der Risikominimierung durch eine schnelle und effiziente Masken- und Temperaturprüfung. Videomanagement in Verbindung mit mobilen Terminals macht dies möglich.

(PresseBox) ( Hannover, )
Aktuell wird in immer mehr Sportarten der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Ein besonderes Highlight dabei ist, das nun auch wieder  Zuschauer live dabei sein dürfen. Um dies in Zeiten der Corona-Pandemie zu ermöglichen, müssen Spielbetreiber ein ausreichendes Hygienekonzept vorweisen. Eine  der häufigsten Vorschriften ist dabei, das Zuschauer bevor sie das Stadion betreten auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und einer erhöhten Körpertemperatur kontrolliert werden müssen.

In Zusammenarbeit mit unserem Technologiepartner EPS Vertriebs GmbH haben wir eine neue vimacc-Edition entwickelt, die eine schnelle, effiziente und flexible Kontrollinstanz ermöglicht. Durch mobile Terminals können Besucher vor den Standard-Kontrollen auf die Einhaltung der Vorschriften (Mund-Nasen-Bedeckung) sowie deren Körpertemperatur kontrolliert werden. Wenn dabei ein Risikofall detektiert wird, werden durch intelligentes Videomanagement nötige Fachkräfte automatisch informiert und der betroffene Zuschauer in einen separaten Bereich geleitet. So lässt sich auch der Risikofaktor gegenüber den restlichen Zuschauern minimieren. Durch diese technische Lösung werden zusätzlich mögliche Fehler oder Manipulationsversuche des Personals minimiert. Die Terminals sind nicht nur mobil, sondern können auch individuell konfiguriert werden. So ist es dem Spielbetreiber möglich, sich auf die immer wandelnden Anforderungen einzustellen, ohne unnötig viele Investitionen zu machen. 

vimacc safety in sports ermöglicht mehr Sicherheit für Zuschauer und Spielbetreiber – für mehr Miteinander.

Hightlights „Safety in Sports“
  • Prüfung einer Mund-Nasen-Bedeckung inklusive Ansage eines Hinweistextes
  • Automatische Messung der Körpertemperatur mit Alarmfunktion
  • Anzeige der live-Bilder der Access Controller in einem mobilen Leitstand
  • Ereignisgesteuerte verschlüsselte Aufzeichnung
  • Optionale Gesichtserkennungsfunktion mit Zutrittsberechtigung oder Zutrittsverweigerung
  • Integrierte QR-Code Lesefunktion für Eintrittskarten/Tickets
  • Ein- und Ausgänge für Türkontakte und Schranken/Drehkreuzsteuerungen
  • Unbegrenztes Mehr-Augen-Prinzip für den Zugang zu Videodaten
  • Privatzonenmanagement mit zwei Sicherheitsstufen
  • Verschlüsselter Export für Polizei und Gesundheitsämter
  • Integrierte Druck- und Recherchefunktionen
  • Zentraler und autonomer Betrieb der Access Controller möglich
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.