Der Haustürschlüssel als Fahrradschlüssel? Das Bordo PZ mit einem Schließzylinder nach Wahl macht´s möglich.

ABUS steht für Sicherheit zu Hause und unterwegs. Diese beiden Welten verbindet ABUS mit dem Faltschloss BORDO PZ in einem Produkt: dieses ermöglicht es, den Haustürschlüssel auch für das Fahrradschloss zu nutzen.

Mit dem Faltschloss Bordo PZ ist es möglich, den Haustürschlüssel auch für das Fahrradschloss zu nutzen. Denn das Schloss ist so konstruiert, dass dort jeder handelsübliche Zylinder eingesetzt werden kann, der auch in der Haustür oder der Garage steckt. © ABUS
(PresseBox) ( Wetter, )
Als bewährtes Faltschloss aus dem ABUS Programm für mobile Sicherheit ist das Bordo PZ nun das erste Fahrradschloss, das mit dem Haustürschlüssel geöffnet und verschlossen werden kann. Oder mit dem Garagenschlüssel, dem fürs Gartentor, Büro, den Geräteschuppen etc.

Fahrradschlüssel vergessen? Macht nichts.

Immer wieder vergisst und sucht man genau den Schlüssel, den man gerade braucht. Eine Schließanlage bereitet dieser Suche ein Ende: denn hier passt ein Schlüssel auf gleich mehrere Türen – und mit dem Bordo PZ nun auch auf das Fahrradschloss. Dabei ist es egal, ob man sich für ein neues Schließsystem entscheidet oder gerne für den vorhandenen Schlüssel das passende Fahrradschloss haben möchte. Denn in das Schloss lassen sich alle gängigen Halb-Zylinder, unabhängig vom Hersteller, einbauen. Man geht also mit einem Schlüssel zum Fachhändler und dieser passt den entsprechenden Halbzylinder an die vorhandene Schließung an – und schon lässt sich das Faltschloss mit dem Haustürschlüssel nutzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.