Wandlung von Anleihen stärkt Eigenkapital um 6,4 Millionen Euro

425.193 Anleihen in Aktien gewandelt / Marktkapitalisierung steigt auf 130 Millionen Euro, Streubesitz auf 25 Prozent

(PresseBox) ( Wiesbaden, )
Die jüngste Emission von Wandelanleihen der ABO Wind AG hat das Eigenkapital der Gesellschaft um rund 6,4 Millionen Euro gestärkt. Mehr als die Hälfte der 2018 und 2019 gezeichneten Anleihen ist im vergangenen Monat gewandelt worden. Die Aktien wurden bereits in die Depots der Anleger eingebucht.

Die Zahl der Aktien der ABO Wind AG ist damit um 425.193 Stück gestiegen auf nunmehr 8.070.893 Aktien. Beim aktuellen Börsenkurs von 16 Euro je Aktie beträgt die Marktkapitalisierung der ABO Wind aktuell knapp 130 Millionen Euro. Da die Familien der Unternehmensgründer sich nicht an der Kapitalerhöhung beteiligten, ist der Streubesitz gestiegen auf 25 Prozent. Die Familien Ahn und Bockholt halten nunmehr jeweils rund 30 Prozent der Aktien, der Frankfurter Energiedienstleister Mainova AG hält zehn Prozent und die Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte fünf Prozent.

Die nicht gewandelten Anleihen werden im Mai 2020 zur Rückzahlung fällig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.