Beschichtungstechnologie in neuer Dimension

Lübeck als PVD-Zentrum der Aalberts-Gruppe ausgebaut

PVD-Serienbeschichtung von Bauteilen (PresseBox) ( Kerpen, )
Aalberts surface treatment wächst weiter. Das Unternehmen, das mit über 50 Werken weltweit einer der größten Anbieter funktionaler wie dekorativer Hartstoff-Beschichtungen ist, erweitert seinen Standort Lübeck.

In Lübeck entstehen seit über 30 Jahren im PVD- und PACVD-Verfahren Hochleistungsschichten für die Medizin- und Pharmatechnik, Lebensmittelindustrie, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Automobilindustrie und erneuerbare Energien in höchster Präzision und Qualität. Durch einen hauchdünnen Überzug mit einer Hartstoffschicht bekommen selbst gehärtete Stähle einen quasi-keramischen Charakter. Das Ergebnis sind deutlich höhere Standzeiten.

Nach stetigen Erweiterungen und Modernisierungen in den letzten Jahren verfügt der Standort Lübeck als PVD-Zentrum der Aalberts-Gruppe heute über acht PVD-Anlagen, davon drei Inline-Anlagen. Beschichtung von Komponenten aller Art – von Einzelbauteilen über Klein- bis zu Großserien – sind dadurch flexibel und kostengünstig möglich.

Industriekunden profitieren von den hochwertigen PVD-Beschichtungen, weil sie die Standzeiten der Bauteile und Werkzeuge um ein Vielfaches erhöhen. Die Unternehmen produzieren so kostengünstiger, effizienter und ressourcenschonender. Dank einer leistungsstarken Forschung und Entwicklung bietet Aalberts surface treatment auch anwendungsspezifische Lösungen für individuelle Kundenwünsche und Sonderbeschichtungen, die extremen Einsatzbedingungen standhalten müssen.

Ihre Lebensmitteltauglichkeit prädestiniert die Schichten von Werk Lübeck auch als Verschleißschutz in der Lebensmittelindustrie. Medizinische PVD-Beschichtungen zur Verschleiß- und Allergenreduzierung bei Knie-, Hüft- und Zahnimplantaten erhöhen die Lebensdauer der Implantate und somit die Lebensqualität der Patienten. Außerdem stellte Aalberts surface treatment seine führende Rolle in Beschichtungslösungen für alternative Antriebe durch eine erste Pkw-Brennstoffzellenserie für einen der führenden Automobilhersteller Deutschlands eindrucksvoll unter Beweis.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.