Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1107871

5G-Anbieter.info Fregestraße 7 4105 Leipzig, Deutschland https://www.5g-anbieter.info
Ansprechpartner:in Herr Sebastian Schöne +49 1575 1802222
Logo der Firma 5G-Anbieter.info

Quartalsbericht 5G-Ausbau: Mehrere tausend neue 5G-Antennen in Q1 2022

Aktueller Stand zum 5G-Ausbau in Deutschland im ersten Quartal 2022 von 5G-Anbieter.info

(PresseBox) (Leipzig, )
Seit rund drei Jahren bauen die (derzeit noch) drei Netzbetreiber in Deutschland ihre 5G-Netze aus. Bekanntermaßen wächst der fünfte Mobilfunkstandard so schnell wie keiner zuvor. Dies ging auch im ersten Quartal 2022 ungebremst so weiter. Das Informationsportal 5G-Anbieter.info (www.5g-anbieter.info) präsentiert einen Überblick über die Ausbauaktivitäten von Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland / O2 von Januar bis März 2022.

Telekom: 5G Standalone in über 200 Orten
Das 5G-Netz der Deutschen Telekom wird mittlerweile von über 64.000 Antennen aufgespannt und erreicht, eigenen Angaben zufolge, so über 90 Prozent der Bevölkerung. Damit ist die Anzahl der 5G-Antennen in Q1 2022 noch einmal um über 1.000 Stück gewachsen.

Besonderen Fokus hat der Mobilfunker zudem auf den Ausbau von 5G Standalone im Bereich von 3,6 GHz gelegt. Über 5.000 Antennen nutzen das besonders schnelle „echte“ 5G, das bisher aber noch nicht für Endkunden freigeschaltet wurde. Mittlerweile profitieren über 200 Städte und Gemeinden von 5G Standalone – über 60 mehr als noch Ende 2021. Neu hinzugekommen sind unter anderem Dülmen (Nordrhein-Westfalen), Soltau (Niedersachsen), Annaberg-Buchholz (Sachsen) und Freising (Bayern). Zudem hat der Konzern die Netzabdeckung und Bandbreite in größeren Städten wie Köln, Düsseldorf oder Berlin weiter verbessert.

Vodafone: 4.000 Antennen funken mit „5G+“
Vodafone hat im März 2022 den Start von „5G+“ als Echtzeit-Netz für alle bekanntgegeben. Rund 4.000 Antennen versorgen so mehr als 10 Millionen Kunden mit 5G Standalone. Insgesamt deckt der Konzern aktuell 45 Millionen Menschen in Deutschland mit seinem 5G-Netz ab. Die Anzahl der 5G-Antennen ist auf 18.000 Stück angestiegen, nach zuvor 15.000 Ende 2021. Zudem wurden gemeinsam mit der Deutschen Telekom mehr als 2.000 graue Flecken im LTE-Netz geschlossen.

O2: Meilenstein von 10.000 Antennen erreicht
Auch bei Telefónica Deutschland, dem Unternehmen hinter der Mobilfunkmarke O2, ist das 5G-Netz in den vergangenen drei Monaten rasant gewachsen. Anfang April hat der Konzern die Marke von 10.000 5G-Antennen überschritten, nachdem es im Dezember 2021 noch um die 6.000 Antennen waren. Somit wurden im ersten Quartal 2022 rund 4.000 Sendeanlagen in Betrieb genommen.

Über die Hälfte der 10.000 5G-Antennen funkt mit dem Frequenzband bei 3,6 GHz - und damit besonders schnellem 5G. Die restlichen Antennen nutzen das Frequenzband 700 MHz sowie die DSS-Technologie (Dynamic Spectrum Sharing) als Kombination von 4G und 5G.

1&1: Zeitplan für das eigene 5G-Netz bekanntgegeben
Bekanntermaßen wird 1&1 der vierte Mobilfunker in Deutschland. Das eigene 5G-Netz ist noch nicht gestartet. Allerdings hat der Konzern in den vergangenen Wochen einen Zeitplan bekanntgegeben. Zunächst will man bis Ende des Jahres rund 1.000 Basisstationen errichten. Diese sollen erst einmal für ein Festnetz-Ersatzprodukt als FWA (Fixed Wireless Access) vermarktet werden.

Mitte 2023 wird dann, Konzernangaben zufolge, das 5G-Netz für Mobilfunkkunden starten. Bis Ende 2025 muss 1&1 gemäß Auflagen mindestens 25 Prozent der Haushalte in Deutschland mit 5G via 3,6-GHz-Frequenzbereich versorgen. Ein Ausbau dürfte daher zunächst vor allem in Metropolregionen und Großstädten erfolgen.

Fazit: 5G wächst und wird immer schneller
Auch im ersten Quartal 2022 hat 5G sein rasantes Wachstum fortgesetzt. Über alle drei Netzbetreiber hinweg sind mehrere tausend 5G-Antennen in Betrieb gegangen. Während in die Fläche mit DSS gearbeitet wird, versorgen Telekom, Vodafone und O2 auch immer mehr Städte und Gemeinden mit schnellem und „echtem“ 5G Standalone.

Mehr zum Ausbaustand der Mobilfunkprovider
> 5G-Karte zum Ausbau und Verfügbarkeit
> Grafiken Hi-Res unter https://bit.ly/37JQVIl

Website Promotion

Website Promotion
5G-Anbieter.info

5G-Anbieter.info

5G-Anbieter.info ist ein unabhängiges Verbraucherportal rund um den 4G Mobilfunknachfolger. Die Seite bietet für interessierte Nutzer alle nötigen Hintergrundinformationen zu Anbietern, Tarifen, dem Ausbau und der nötigen Hardware. Zudem liefert die Redaktion neben Testberichten auch Interviews mit wichtigen Akteuren der 5G-Branche.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.