Erste Wahl für monolithische Restaurationen - Zielgruppe "Zahnarzt"

Lava Plus Hochtransluzentes Zirkoniumoxid

Neuss, (PresseBox) - Ab sofort ist mit Lava Plus Hochtransluzentes Zirkoniumoxid ein neues Restaurationsmaterial von 3M ESPE erhältlich. Dieses bietet die gleiche hohe Festigkeit wie das seit 2002 verfügbare und millionenfach bewährte Lava Zirkoniumoxid, ist jedoch transluzent. Aus diesem Grund eignet es sich insbesondere für die Herstellung monolithischer Versorgungen. Für diesen Einsatz spricht auch der nachweislich geringe Verschleiß, den die neue Keramik im polierten Zustand an Antagonisten verursacht. Die exzellente Ästhetik der Versorgungen wird durch ein umfassendes System aus Einfärbeflüssigkeiten und Lava Plus Effekttönungen erzielt. Gefertigt werden Versorgungen aus Lava Plus Zirkoniumoxid in einem der autorisierten Lava Fräszentren.

Um die positiven Eigenschaften von Lava Zirkoniumoxid – hohe Festigkeit und exzellente Passgenauigkeit der gefertigten Restaurationen – auf das neue Material zu übertragen, wurde bei der Produktentwicklung vorhandene Erfahrung gewinnbringend eingesetzt. So werden auch für Lava Plus beispielsweise ausschließlich hochwertige Rohmaterialien verarbeitet und bei der Produktion der Rohlinge wird auf höchste Reinheit geachtet, um eine homogene Materialstruktur sicherzustellen. Die Zusammensetzung beider Produkte ist ähnlich, jedoch wurde bei Lava Plus für die Steigerung der Transluzenz der Anteil an Aluminiumoxid verringert und für eine gleichmäßigere Verteilung dieses Stoffes im Material gesorgt. Der Neuling eignet sich wie Lava Zirkoniumoxid für die Herstellung von Einzel-, Primär- und verblockten Kronen, verschiedensten Arten von Brücken und Implantatabutments.

Die Befestigung von Restaurationen aus Lava Plus Zirkoniumoxid kann – unabhängig davon, ob das Material monolithisch oder lediglich für das Gerüst verwendet wurde – konventionell oder adhäsiv beispielsweise mit RelyX Ultimate Adhäsives Befestigungscomposite erfolgen. Nur für Maryland-Brücken ist stets die Adhäsivtechnik zu wählen. Der Hersteller empfiehlt, die Innenflächen der Versorgung vor der Eingliederung mit Aluminiumoxid (max. 50 µm) abzustrahlen, um einen optimalen Halt zu gewährleisten. Nach der Politur sind die Versorgungen aus Lava Plus sehr verschleißfest und führen zudem zu geringem Materialverlust an den Antagonisten, sodass sich das Material auch aus funktionaler Sicht hervorragend für monolithische Restaurationen eignet.

Zahnärzte, die an einer Anwenderbefragung teilgenommen haben, waren insbesondere von der hohen Transluzenz und exakten Übereinstimmung des Materials mit den Farben der Farbskala VITA classical A1-D4 (VITA Zahnfabrik) begeistert. Und aufgrund der bewährten Zusammensetzung bietet 3M ESPE auf Restaurationen aus Lava Plus Hochtransluzentes Zirkoniumoxid eine Garantie von 15 Jahren. Es lohnt sich also, den Neuling einmal genau unter die Lupe zu nehmen! Der Kontakt zu einem Lava Fräszentrum kann über das Labor oder direkt hergestellt werden. Die entsprechenden Kontaktdaten sind der Webseite www.3MESPE.de/LavaZentren zu entnehmen.

3M ESPE

Unter der Marke 3M ESPE entwickelt, produziert und vertreibt die 3M Deutschland GmbH am Standort Seefeld bei München mehr als 2.000 Dentalprodukte für die Zahnmedizin und Zahntechnik. Weltweit bietet sie den Zahnärzten und Zahntechnikern auf der Basis von innovativen 3M Technologien eine breite Palette hochwertiger Materialien und Systeme.

Diese Pressemitteilung und weitere aktuelle Informationen stehen zum Download unter www.3m.com/de/pressnet zur Verfügung.

3M, ESPE und Lava sind Warenzeichen von 3M Company oder 3M Deutschland GmbH.

VITA VM 9 und VITA SYSTEM 3D-MASTER sind Warenzeichen von VITA Zahnfabrik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.