PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 690942 (1A Verbraucherportal)
  • 1A Verbraucherportal
  • Am Markt 23
  • 18461 Richtenberg
  • http://www.1averbraucherportal.de
  • Ansprechpartner
  • Albert Gottelt
  • +49 (381) 367666-0

Unbeschwerter leben: Wie Sie Ihre Verdauung positiv beeinflussen

Das 1A Verbraucherportal informiert umfangreich über die menschliche Verdauung und den Stoffwechsel und gibt praktische Tipps bei den häufigsten Verdauungsbeschwerden

(PresseBox) (Rostock, ) Ab und an zwickt es bei jedem Menschen im Bauch. Mal schmerzt der Magen, ein anderes Mal fesselt uns ein Durchfall an die Toilette. Welche Hausmittel wirklich bei Verdauungsstörungen helfen und ab wann Sie zum Arzt gehen sollten, lesen Sie beim 1A Verbraucherportal unter http://www.1a.net/ernaehrung/verdauung. Auch eine Liste mit passenden Ansprechpartnern finden Sie dort. Zudem erfahren Sie Wissenswertes zu folgenden Themen:

- Was geschieht in den einzelnen Abschnitten des Verdauungstraktes?
- Welche Aufgaben haben Leber, Gallenblase und Co.?
- Welche Funktionen erfüllen die Nährstoffe?
- Wie lange bleibt welche Speise im Magen?
- Gibt es unterschiedliche Stoffwechseltypen?

Der Einfluss des Gehirns
Gehören Sie auch zu den Menschen, die ihr „Geschäft“ morgens erledigen? Zu verdanken haben Sie das Ihrem Gehirn, genauer gesagt Ihrem vegetativen Nervensystem. Das regt nämlich nach dem Aufwachen u.a. Ihren Darm dazu an, sich vermehrt zu bewegen und somit Platz für neue Nahrung zu schaffen. Generell wird bei vielen Menschen der Stuhlgang stark vom Gehirn beeinflusst. So erklärt sich auch, warum es auf Reisen manchmal ein paar Tage länger dauert, bis Sie die Toilette aufsuchen oder Sie vor Aufregung, etwa vor einer anstehenden Rede, öfter dorthin müssen.

Der Weg in ein unbeschwerteres Leben
Bei Ihnen zwickt und grummelt es mal wieder und Sie wissen nicht woher das kommt? Dann hören Sie genau auf Ihren Bauch und überlegen sich, was Sie in den letzten 24 Stunden gegessen und getrunken haben. Er wird Ihnen schon zu Verstehen geben, welche Lebensmittel Sie vertragen und welche Sie eher meiden sollten. Halten die Verdauungsstörungen dennoch an oder kehren sie wieder, sollten Sie sich von einem Arzt untersuchen lassen.