PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 588910 (1A Verbraucherportal)
  • 1A Verbraucherportal
  • Am Markt 23
  • 18461 Richtenberg
  • http://www.1averbraucherportal.de
  • Ansprechpartner
  • Albert Gottelt
  • +49 (381) 375665-0

Liste förderfähiger Pflegetagegeldversicherungen / Pflege Bahr online

(PresseBox) (Rostock, ) Seit Januar 2013 fördert der Staat die private Pflegevorsorge mit bis zu 60 Euro jährlich. Dazu gibt es spezielle förderfähige Pflegetagegeldversicherungen, die von mittlerweile knapp 30 Unternehmen unter der Bezeichnung "Pflege Bahr" angeboten werden. Das 1A Verbraucherportal gibt eine fortlaufend aktualisierte Liste dieser Tarife heraus. Zu finden im Internet auf dem Tochterportal zur Pflegeversicherung unter http://www.pflegeversicherung.net/pflege-bahr.

Der Staat möchte mit der neuen Pflegezusatzversicherung nach dem Vorbild der Riester-Rente die Deutschen zu mehr privater Vorsorge für den Pflegefall motivieren. Denn die soziale Pflicht-Pflegeversicherung zahlt maximal knapp die Hälfte der tatsächlich anfallenden Kosten. Bei durchschnittlichen Pflegeheimkosten von 3.200 Euro im Monat müssen Pflegebedürftige ohne private Vorsorge oft ihr Privatvermögen oder ihre Rente aufzehren. Nicht selten müssen auch Angehörige einspringen. Mehr private Vorsorge verhindert solche Versorgungslücken.

Bisher läuft der Pflege-Bahr allerdings eher schleppend an - in den ersten Monaten sind ca. 10.000 Policen verkauft worden. Gesundheitsminister Daniel Bahr, der auch Namenspatron der geförderten Tarife ist, sieht das jedoch gelassen. Seiner Ansicht nach werde sich das Produkt, ähnlich wie die Riester-Rente, nach und nach etablieren.

Für wen der Pflege Bahr lohnt

Für private Pflegezusatzversicherungen werden vor Versicherungsbeginn eine Reihe an Gesundheitsfragen gestellt. Das machte es für chronisch Kranke bisher schwer, eine herkömmliche private Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Anders beim Pflege Bahr: Hier entfällt die Prüfung und die Versicherungen müssen jeden volljährigen Antragsteller unabhängig vom Gesundheitszustand aufnehmen, sofern noch kein Anspruch auf Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung besteht. Insbesondere Personen mit Vorerkrankungen haben deshalb nun eine gute Möglichkeit erhalten, privat vorzusorgen.

Wer allerdings gesund ist, sollte bedenken, dass auch mit dem Pflege Bahr die Pflegelücke nicht gänzlich geschlossen werden kann. Die zwar kleinere, aber weiterhin bestehende Kostendifferenz lässt sich nur mit einer weiteren privaten Pflegezusatzversicherung schließen. Dafür fällt allerdings wieder eine Gesundheitsprüfung an. Wer gesund ist, kann deshalb entweder den Pflege Bahr weiter aufstocken oder ohne Pflegeförderung eine herkömmliche Pflegezusatzversicherung mit besseren Leistungen abschließen. Weitere Informationen zu Pflegetagegeldversicherungen stellt das Portal unter http://www.1a.net/versicherung/pflegeversicherung/pflegetagegeldversicherung kostenfrei zur Verfügung.

1A Verbraucherportal

Das 1A Verbraucherportal berichtet über die Themen Versicherung, Vorsorge und Finanzen. Unter www.1a.net können Nachrichten, Ratgeber und Checklisten zu verschiedenen Verbraucherthemen kostenlos abgerufen werden. Neben Krankenversicherung sind andere Versicherungsbereiche wie Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Rentenversicherung zentrale Themen des Portals.