Grundfähigkeitsversicherung als günstige Variante der gesundheitlichen Risikovorsorge

1A Verbraucherportal informiert über Konditionen und Leistungen von Grundfähigkeitsversicherungen

(PresseBox) ( Rostock, )
Was tun, wenn elementare Fähigkeiten wie Sehen, Hören oder Sprechen verloren gehen? Relativ junge Versicherungsprodukte versprechen eine finanzielle Absicherung, wenn sogenannte Grundfähigkeiten noch vor dem Rentenalter aufgrund eines Unfalls, einer Krankheit oder durch Kräfteverfall eingebüßt werden. Kunden dieser sogenannten Grundfähigkeitsversicherungen erhalten im Leistungsfall eine vertraglich vereinbarte monatliche Rente. Auch das Erreichen einer bestimmten Pflegestufe ist bei den meisten Anbietern mitversichert. Die Grundfähigkeitsversicherung gilt neben der Schwere-Krankheiten-Vorsorge und Funktionsinvaliditätsversicherung als Alternative zur Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Versicherungsschutz gegen den Verlust von Fähigkeiten

Anders als bei der Berufsunfähigkeitsversicherung geht es hier aber nicht darum, ob ein bestimmter Beruf noch ausgeübt werden kann oder nicht. Entscheidend ist vielmehr der Verlust von in den Vertragsbedingungen genau definierten Grundfähigkeiten. Beispiele hierfür sind nicht mehr sehen, sprechen, seine Hände gebrauchen, Treppen steigen, Auto fahren oder sich orientieren können. Dafür haben die Gesellschaften spezifische Fähigkeitenkataloge entworfen. Unter: http://www.1a.net/versicherung/grundfaehigkeitsversicherung erhalten Verbraucher die wichtigsten Informationen zum Thema auf einen Blick. Das 1A Verbraucherportal hat dabei Fakten, Hintergründe und Tipps zu folgenden Aspekten zusammengestellt:

- Einflussfaktoren auf die Höhe der Beiträge
- Wissenswertes rund um die Gesundheitsprüfung
- Übersicht zu den Fähigkeitenkatalogen
- Anbieter
- Zielgruppen
- Steuerliche Fragen

Einfluss auf Arbeitsfähigkeit spielt keine Rolle

Zudem erfahren Interessenten unter welchen Voraussetzungen der Leistungsfall in der Regel anerkannt wird. So ist es beispielsweise irrelevant, ob ein Versicherungsnehmer noch arbeiten kann oder nicht, nachdem er eine oder mehrere Grundfähigkeit verloren hat. Die voraussichtliche Dauer sowie der Grad der Beeinträchtigung der Grundfähigkeiten wird dagegen von den meisten Gesellschaften überprüft, bevor die Rente ausgezahlt wird.

Weitere Nischenprodukte am Markt

Wem die Absicherung von Fähigkeiten allein nicht reicht, kann auch mehrere Risiken in einem Versicherungsvertrag kombinieren. So sichert zum Beispiel die Körperschutzpolice eines großen Anbieters sowohl gegen den Verlust von Grundfähigkeiten als auch gegen den Eintritt einer schweren Erkrankung finanziell ab. Neuere Existenzschutzversicherungen bieten sogar Absicherungen gegen noch mehr Risiken wie beispielsweise Pflegebedürftigkeit, Berufsunfähigkeit oder einen Todesfall.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.