Hightech-Kongress N-Tec Talks startet nächste Woche parallel zur W3+ Fair Rheintal 2021

W3+ Fair Rheintal Logo
(PresseBox) ( Hamburg, )
Nach der pandemiebedingten Pause vergangenes Jahr öffnet am 22. September die W3+ Fair Rheintal 2021 ihre Pforten. Zwei Tage lang wird das Messequartier Dornbirn in Österreich wieder Zentrum für Hightech-Neuigkeiten rund um die Enabling Technologies. Die N-Tec Talks als Hightech-Kongress und der EPIC TechWatch sind zentraler Baustein mitten im Messegeschehen. Das Vortragsprogramm fokussiert sich auf die vier Themenbereiche Medizintechnik, Produktion & Qualitätssicherung, Business Opportunities und neue Technogien.

Mit 33 Vorträgen und einer Podiumsdiskussion ist das Vortragsprogramm der diesjährigen N-Tec Talks prall gefüllt. Der Hightech-Kongress findet parallel zur Fachmesse für Optik-, Photonik-, Elektronik- und Mechanik W3+ Fair Rheintal (www.w3-fair.com) statt. Jeder Kongressvortrag gehört einem der vier Themenblöcke Business Opportunities, Medical Technology, New Technologies und Production & Quality Assurance an. Am zweiten Messetag findet zudem der EPIC TechWatch statt. Das Vortragsprogramm ist im Eintrittspreis der Messe enthalten und ist für CEOs, Technische Leiter, Entwickler, Einkäufer sowie Fertigungsmitarbeiter gleichermaßen interessant.

Aktueller Wissenstransfer zu Business Opportunities

Als erster Fachredner der diesjährigen N-Tec Talks wird Siegfried Dejaco von der thyssenkrupp Presta AG den Themenblock Business Opportunities durch seinen Vortrag zu Automotive Megatrends, Resulting Opportunities mit Leben füllen. Ein weiteres Highlight wird die Einschätzung von Dr. Wenko Süptitz vom Industrieverband Spectaris zum Thema Die europäische Photonikindustrie im globalen Wettbewerb. Die Podiumsdiskussion zum Ende des ersten Konferenztags adressiert das für die Region zukunftsweisende Thema Start-ups: Firmenansiedlung diesseits und jenseits des Rheins.

Medizintechnik als weiteres Fokusthema

Der Themenbereich Medizintechnik ist diesmal besonders breit aufgestellt. So spricht Dr. Lukas Krainer von Prospective Instruments über Laser based imaging for medical diagnostics. Bernhard Nußbaumer von der Acmit Gmbh greift mit seinem Vortrag Homeoffice-Training für Ärzte das Zukunftsthema Telemedizin auf und Eva Botzenhart-Eggstein von Biolago stellt das weltweite, digitale Ökosystem für die Medizintechnik AIQNET vor.

Neue Technologien sowie Produktion & Qualitätssicherung im Fokus

Künstliche Intelligent (KI) ist ein Kernthema der Vorträge im Themenbereich New Technologies, etwa in den Vorträgen von Prof. Dr. Klaus Frick von der Ostschweizer Fachhochschule mit seinem Titel Künstliche Intelligenz und Megatrends: Die Rolle von KI in der Technik von morgen sowie von Dr. Velimir Meded von der HS Analysis GmbH/BIN Group, der seine Präsentation mit Artificial Intelligence Revolution: The Real Life Solutions betitelt. Bereits angewandt wird KI in einigen Vorträgen des Themenbereichs Produktion & Qualitätssicherung, so etwa dem von Dr. André Kempe von ProMetronics. Er vergleicht vorhersagende, produktionsbegleitende Qualitätsmessung mit Machine Learning und Neuronalen Netzen mit herkömmlicher Qualitätskontrolle.  Philipp Schmid von der CSEM  spricht über Deep Learning für die Industrie – Qualitätskontrolle, Prozessoptimierung und Predictive Maintenance. Das gesamte Vortragsprogramm steht unter https://w3-messe.de/de/Rheintal/Programm_2021.html#ntec bereit.

EPIC TechWatch mit Anwenderperspektive

Ergänzt wird das Vortragsprogramm der N-Tec Talks durch die zweistündige Session des EPIC TechWatch am 23. September von 10:00 bis 12:00. Dort präsentieren Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette der Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik ihre Sichtweise aus Anwenderperspektive sowie zukünftige Markttrends. Mit dabei sind in diesem Jahr Sprecher von RhySearch, ACM Coatings GmbH, Materion Balzers Optics, Fisba und Chroma Technology.  

„Die N-Tec Talks sowie der EPIC TechWatch sind in das Messegeschehen der W3+ Fair Rheintal eingebunden und bieten einen hochklassigen Wissenstransfer über Branchen hinweg“, betont Jörg Brück, Project Director der Veranstaltung. „Für Fachbesucher bietet sich auf der W3+ Fair in der Vierländer-Region die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen zu informieren und vom Know-how der vortragenden Experten zu profitieren.“

Über die W3+ Fair

Die Veranstaltung geht auf eine Industrieinitiative in Wetzlar und Mittelhessen zurück, die die Vernetzung der drei Branchen Optik, Elektronik und Mechanik vorantreiben will. Durch neue Schnittstellen sollen zukunftsweisende Technologien auf den Weg gebracht werden. Die Messe fand erstmals im Februar 2014 in der Rittal Arena in Wetzlar statt. Wetzlar Network und EPIC sind Goldpartner der Veranstaltung. Ausgerichtet wird die W3+ Fair vom Hamburger Messeveranstalter FLEET Events (www.fleet-events.de). Neu ist die W3+ Fair Rheintal, die im September 2019 in der Vierländerregion Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland mit den Goldpartnern EPIC, Swissphotonics und Photonics Austria Premiere feierte.

Auf einen Blick:

Veranstaltung: 2. W3+ Fair Rheintal, Fachmesse und Hightech-Kongress für technologiegetriebene Innovationen

Wann: 22.+23. September 2021

Wo: Messequartier Dornbirn/ Österreich

Öffnungszeiten: 9.30-17.00 Uhr

Eintrittspreise: 25 Euro Tagesticket/ 40 Euro Zweitagesticket
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.