Pfeil Druckversion

Pfeil zurück zur Übersicht

edacentrum verleiht EDA Achievement Award 2015 an Forscher im BMBF Projekt MEMS2015

Das MEMS2015-Team am IMMS und der TU Ilmenau unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ralf Sommer erhält diese Anerkennung für wegweisende Beiträge zum Schaltplan-basierten Entwurf integrierter MEMS-ASIC-Systeme
v.l.n.r.: Dr. Jürgen Haase und Prof. Dr. Wolfgang Nebel, Vorstandsmitglieder im edacentrum, Preisträger Prof. Dr. Ralf Sommer vom IMMS, Laudator Günter Kornmann, Intel
v.l.n.r.: Dr. Jürgen Haase und Prof. Dr. Wolfgang Nebel, Vorstandsmitglieder im edacentrum, Preisträger Prof. Dr. Ralf Sommer vom IMMS, Laudator Günter Kornmann, Intel

(pressebox) (Hannover, 28.05.2015) Auf dem edaWorkshop15 am 21. Mai 2015 hat der edacentrum e.V. das MEMS2015-Team am IMMS und der TU Ilmenau unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ralf Sommer mit dem jährlich zu vergebenden EDA Achievement Award ausgezeichnet.

Das edacentrum würdigt damit die Entwicklung einer Entwurfsmethodik von mikroelektromechanischen Systemen (MEMS). Mit hohem Engagement hat das Team dazu sehr konsequent die existierenden Entwurfsmethoden der Mikroelektronik auf die mikromechanischen Systeme übertragen und beide Entwurfsabläufe zu einer durchgängigen Systematik zusammengeführt und weiterentwickelt. Dabei haben sie in besonderem Maße auf die praktische Eignung der Methodik geachtet, die insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zum MEMS-Entwurf befähigt. Die Methodik eröffnet völlig neue Entwicklungsfelder für eine optimierte, und damit kostengünstige Entwicklung von Systemen bestehend aus verschiedenen mikro-mechanischen, -optischen und -elektronischen Komponenten.

Der mit 2000,- € dotierte EDA Achievement Award wird für besondere Forschungs- und Entwicklungsleistungen im Bereich EDA (Electronic Design Automation) verliehen. Damit sollen Leistungen hervorgehoben und prämiert werden, die in Projekten des BMBF-Forschungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT 2020) erbracht worden sind.

Preiswürdig waren Arbeiten von Einzelpersonen oder Teams, die zur Erreichung der Ziele der IKT 2020 besonders beigetragen haben. Dabei sind insbesondere solche Beiträge berücksichtigt worden, die eine mess- und damit nachweisbare Verbesserung bzw. Beschleunigung des Entwurfsprozesses und damit einen industriellen Nutzen bewirkt haben.

Ansprechpartner:

Herr Ralf Popp
edacentrum GmbH
Telefon: +49 (511) 762-19697
Fax: +49 (511) 76219695
Nachricht senden

Über edacentrum e.V.: Das edacentrum ist eine unabhängige Institution zur Unterstützung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet Electronic Design Automation (EDA). Es wurde von führenden deutschen Mikroelektronik-Unternehmen gegründet und während seiner Aufbauphase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das edacentrum initiiert, qualifiziert und begleitet industriegeführte und vom BMBF geförderte EDA-F&E-Projekte und bietet ein umfangreiches Spektrum an Dienstleistungen wie z.B. Projektmanagement für F&E-Projekte an. Weiterhin organisiert es die Bündelung vorhandener EDA-Kompetenz an deutschen Forschungseinrichtungen im Rahmen von EDA-Clusterforschungsprojekten und bietet der EDA-Community ein umfassendes Netzwerk mit vielfältigen Kommunikationsplattformen.

Mit seiner Öffentlichkeitsarbeit will das edacentrum die Entwurfsfähigkeit und -automatisierung als zentralen Lösungsgedanken für die Umsetzung von Mikroelektronikinnovationen in die Anwendungen und Produkte der Zukunft im höheren Firmenmanagement, in der Politik und in der Öffentlichkeit transparent machen.

Datei-Anlagen:
Pfeil zurück zur Übersicht