Weihnachts-SEO – Optimieren Sie Ihre Website für das Weihnachtsgeschäft

Für viele Unternehmen gilt die Weihnachtszeit als mit Abstand umsatzstärkste Zeit,  vor allem im Zeitalter des Online-Shoppings. Jedes Jahr wird erneut nach Möglichkeiten gesucht, in dieser Zeit die größte Menge an Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden zu erreichen. Es werden Werbekampagnen geplant, neue Produkte veröffentlicht und Preisreduzierungen besprochen. Auch für den SEO-Bereich gibt es Maßnahmen, die dafür sorgen können, dass eine Website in der Weihnachtszeit besser gefunden wird als die Konkurrenz.

An dieser Stelle muss allerdings angemerkt werden, dass die beste Zeit zum Start einer Optimierung für die Suchmaschinen in der Vergangenheit liegt. SEO ist kein Prozess, welcher in wenigen Wochen das volle Potenzial der Sichtbarkeit einer Website erreicht, dies ist ein sehr langsamer Prozess, welcher sich mit Geduld jedoch enorm auszahlt. Trotzdem kann mit Optimierungen heute erreicht werden, dass Sie für die kommende, und vor allem zukünftige, Weihnachtszeit wettbewerbsfähige Positionen in Suchmaschinen erreichen.

Zum Beginn der Optimierungen gilt es zuerst festzulegen, welche URLs, also welche Teile der Website, zur Weihnachtszeit im Fokus stehen sollten. Die Definition von Zielen stellt den ersten Schritt dar, bevor Veränderungen an der Website getätigt werden. Folgende Fragen können dabei als Orientierung weiterhelfen:

  • Wo befinden sich die Produkte, die Kunden in dieser Saison finden sollen?
  • Welche Kategorien sind in diesem Zeitraum besonders wichtig?
  • Welche Seiten sind für potenzielle Kunden momentan saisonal bedingt interessant?
  • Über welche Wege sollen Besucher zu Kunden werden?
  • Welche Conversions sind für die Website wichtig?

Die Zielsetzung ist in diesem ersten Schritt wichtig, um eine klar strukturierte Vorgehensweise herauszuarbeiten. So unterscheidet sich zum Beispiel teilweise die Strategie, wenn eine Produktseite im Vordergrund stehen soll, im Gegensatz zu einer Kategorie-Seite oder einem Blogbeitrag. Genau so ist zu unterscheiden, ob ein Kauf stattfinden soll, oder möglichst viele Klicks bzw. Newsletter-Anmeldungen oder Ähnliches. Wurde die Planung abgeschlossen, können konkrete Veränderungen durchgeführt werden.

Für die Weihnachtszeit angepasste Landingpages

Eine an die Weihnachtszeit angepasste Optimierungsmaßnahme wäre beispielsweise das Erstellen einer für diesen Zweck bestimmten Landingpage. Dabei wird eine neue Unterseite erstellt, die speziell für Suchbegriffe gefunden werden soll, die einen weihnachtlichen Kontext implizieren. Dabei ist es wichtig ein ansprechendes Design zu verwenden; farblich wird Weihnachten oft mit Kombination aus Rot – Grün – Weiß verbunden, insofern wäre es sinnvoll diese zu nutzen.

Ziel dieser Landingpage ist es Besucher:innen der Seite einen ansprechenden Eindruck zu vermitteln und durch klar hervorgehobene Conversion-Buttons die Besucher:innen zu den weiteren Schritten der jeweiligen Customer-Journey weiterzuleiten. So wäre eine Möglichkeit zur Conversion beispielswiese eine Verlinkung auf ein bestimmtes Produkt oder eine Auswahl an Produkten in einer Kategorie.

Wichtig bei einer solchen Landingpage sind neben den Design-Entscheidungen und der Platzierung von Conversion-Buttons die allgemeinen für die Suchmaschinenoptimierung relevanten Aspekte. Nutzen Sie die Meta Angaben effektiv, wie des Title Tags und der Meta Description. Jedoch gibt es auch hier Besonderheiten, die in der Vorweihnachtszeit präzise angepasst werden können.

Saisonale Keywords

Das wahrscheinlich wirksamste Werkzeug für eine saisonal fokussierte SEO-Kampagne ist das gezielte Einsetzen von saisonalen Keywords. Ein saisonales Keyword ist ein Suchbegriff, der zu bestimmten Zeitpunkten im Jahr eine besonders hohe Relevanz aufweist. Nachvollzogen werden kann die saisonale Relevanz eines Keywords mit verschiedenen Tools, zum Beispiel im SEO Diver.

Gehen wir von einem Praxis-Beispiel aus: Ein saisonales Produkt soll in einem Online-Shop eingeführt werden und für die Dauer der Weihnachtszeit im Sortiment verbleiben. In diesem Fall handelt es sich um einen Adventskalender, welcher folglich nur in dem Zeitraum der Adventszeit eine signifikante Nachfrage vorweisen kann:

seo-diver

Als ein saisonal begrenztes Produkt ist hier also die sinnvollste Vorgehensweise auch ein Verwenden von saisonalen Keywords. Bedenkt man dabei die Art des Produkts wäre ein solcher Kandidat beispielsweise „Adventskalender Ideen“ oder „Adventskalender selber machen“. Hier ist der nächste Schritt also eine umfassende Keyword Recherche mit dem Fokus auf Keywords, die besonders in der Weihnachtszeit hohes Interesse vorweisen können. Die Erfolgsaussichten auf ein gutes Ranking steigen, wenn der Adventskalender eine besondere Funktion und somit Eigenschaften eines Nischenprodukts hat, das mit spezifischeren Keywords belegt werden kann. So z.B. beim Foto-Adventskalender der Fa. Print Planet GmbH. Aber auch hier ist ein rechtzeitiger Aufbau des Rankings wichtig, um sich angesichts des steigenden Wettbewerbs in der Weihnachtszeit als für Kunden und auch für Google eingeführte Produktmarke behaupten zu können.

Die mit Abstand einfachste Methode für diese wäre eine Keyword Recherche im Rahmen eines umfassenden SEO Consulting, in welchem ein qualifizierter Partner die optimalen Keywords für eine Website herausarbeitet. Auch unternehmensintern kann mit der passenden Expertise eine Keyword Recherche im Alleingang durchgeführt werden. SEO Tools bieten in den meisten Fällen konkrete Daten zu Volumen der Suchanfragen und Schwierigkeitsgrad des jeweiligen Keywords.

Aber auch ohne diese Tools oder externe Unterstützung kann in Ansätzen eine Keyword Recherche durchgeführt werden. Sinnvoll ist dabei ist zu prüfen, welche Ergebnisse in den Google Suchergebnissen bereits für themenrelevante Keywords an den obersten Positionen dargestellt werden. Diese fremden Ergebnisse gilt es dann zu analysieren, um zu erkennen, wie die Unterseiten sich präsentieren und welche anderen Keywords im Text verwendet werden. Auf diese Weise können nützliche Keywords herausgearbeitet werden.

Im Anschluss daran wird in einem Keyword Mapping für die eigene Seite ermittelt, welchen URLs die jeweiligen Keywords zugeordnet werden können. Soll nur eine einzige URL optimiert werden, ist dies einfach – hier müssen neue saisonale Keywords nur auf einer einzelnen URL platziert werden. Sind jedoch mehrere URLs für diese Keywords relevant, wird sich schnell ein Problem erkennen lassen: Die unterschiedlichen URLs konkurrieren intern zu den gleichen Keywords (Kannibalisierung) und schaden so der allgemeinen Performance Ihrer Website für diese Suchbegriffe.

Weiter muss der Content um die Keywords herum muss eine dementsprechend hohe Qualität vorweisen können. Für Google steht bei Onlineshops der Nutzen für den User an erster Stelle.

Hochwertiger Content & relevante Links zur Weihnachtszeit

Auch in der Vorweihnachtszeit können prinzipielle Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung nicht ignoriert werden. Dazu gehört die Erstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten. Diese können entsprechend auf weihnachtliche Themen angepasst werden. So kann bei saisonalen Weihnachtsprodukten formuliert werden, weshalb genau diese Produkte zu genau diesem Zeitpunkt ein idealer Kauf sind. Außerdem können Produkte beispielsweise mit Weihnachtsrezepten begleitet werden, wenn diese für das Produkt relevant sind. Auch Listen zu Geschenkideen erfreuen sich zur Weihnachtszeit an hoher Beliebtheit.

Hochwertiger Content sind Inhalte, die für den User einen klaren Nutzen haben. Das kann das Lernen von neuen Informationen sein, Unterhaltung, ausführlich und präzise beschriebene Produkte und Ähnliches. Bei dem Erstellen von neuen Inhalten sollte eine grundsätzliche Frage dabei als Vorlage dienen:

Welchen Nutzen haben Besucher:innen dieser Seite von den Inhalten?

Wird nach diesem Prinzip vorgegangen, wird in vielen Fällen bereits die Konkurrenz inhaltlich übertroffen.

Ein Blog oder Magazin bietet eine ideale Möglichkeit mit hochwertigen Content auf die jeweilige Produktseite zu verlinken. Im Allgemeinen ist interne Verlinkung ein wichtiges Werkzeug, um ein bestimmtes Produkt in den Vordergrund zu rücken. Sehr wirksam für Unterseiten ist ein interner Link von der Startseite aus. Dabei sollte ein dementsprechend relevantes Keyword als Linktext verwendet werden.

Aber auch durch externe Verlinkung kann eine bestimmte URL, und die damit zusammenhängende Domain, aus Googles Perspektive an Autorität gewinnen. Externe Links haben in der Suchmaschinenoptimierung ein sehr hohes Gewicht. Wichtig dabei ist, dass diese Links seriös sind und in Kombination mit gutem Content gesetzt wurden. Auch bei der externen Verlinkung macht die Verwendung eines relevanten Keywords im Linktext einen klaren Unterschied. Wenn im Onlineshop besondere Aktionen zur Weihnachtszeit geplant sind, so wäre es jetzt an der Zeit, eine Pressemeldung oder News dazu bei der PresseBox zu veröffentlichen. Auch vorweihnachtliche Veranstaltungen können durch Content Seeding in Form von Ankündigungen eine höhere Aufmerksamkeit erhalten.

Umgang mit den Veränderungen nach Weihnachten

Die Weihnachtszeit ist durchgestanden und relevante URLs wurden mit diesen Maßnahmen geändert und hervorgehoben. Was jetzt? An dieser Stelle gehen manche Unternehmen nicht ganz richtig vor und machen alle Änderungen rückgängig bzw. löschen die neu erstellten Landingpages und den neuen Content. Grundsätzlich ist zu empfehlen, diese Landingpages und auch den Content über mehrere Jahre unter derselben URL beizubehalten. Aus diesem Grund wäre eine /weihnachten-2021 URL zum Beispiel nicht zu empfehlen, da sie im darauf folgenden Jahr bereits wieder irrelevant wäre. Es sollte eine URL gewählt werden, in der das Jahr nicht explizit aufgeführt wird.

Eine beständige Unterseite für Weihnachts-Themen ist eine deutlich stärkere Grundlage für eine gute SEO-Saison zu Weihnachten als komplett neue Seiten und Inhalten erstellen zu müssen. Die beständigen URLs sind bereits optimiert und sammeln im Laufe der Jahre eigene OffPage Signale, wenn zum Beispiel auf diese URLs verlinkt wurde. Diese Vorteile würden bei Löschung verloren gehen und müssten jedes Jahr durch neue Aktivitäten kompensiert werden, was einen vermeidbaren Aufwand darstellt. Ein besserer Ansatz ist es diese Seiten bestehen zu lassen, um 404-Fehler zu vermeiden. Stattdessen können interne Links zu den wieder entfernt werden, wenn die Produkte außerhalb der Weihnachtszeit nicht mehr im Sortiment sind.

In den darauf folgenden Jahren kann – muss aber nicht – die beständige Unterseite aktualisiert werden, um Google zu signalisieren, dass es sich um aktuellen Content handelt. Dieser Artikel beispielsweise kann jährlich zur Vorweihnachtszeit weiteren Traffic zu der PresseBox bringen, ohne dass Änderungen durchgeführt werden. Würde weihnachtlicher Content nach Weihnachten gelöscht werden, ist dies oft als verschenktes Potenzial zu sehen.

Mit einer beständigen Grundlage, die teilweise angepasst werden kann, besteht ein klarer Bauplan für Weihnachts-Content in den kommenden Jahren.

Über den Autor:

Stefan-Wall

Stefan Wall ist SEO Experte bei der SEO Agentur ABAKUS Internet Marketing GmbH. Als ehemaliger Marketing Manager betreut er heute eine Vielfalt von Kunden verschiedenster Fachbereiche für die nach individuellen Zielen ausgerichtete Suchmaschinenoptimierung. Durch die unterschiedlichen Bedürfnisse innerhalb dieser Branchen konnte er eine breite Palette an Erfahrungen ansammeln mit welcher er die Kunden von ABAKUS bereichert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Reporting
 
Vielen Dank fürs Teilen! Liken Sie uns, um immer die neusten PresseBox-Infos zu erhalten!
Teilen Sie diesen Blogartikel mit einem Freund