Pressemeldungen schreiben und SEO berücksichtigen mit dem SEO DIVER

In diesem Artikel erhalten Sie einen Einblick in die Suchmaschinenoptimierung zu Pressemeldungen.

Pressemitteilungen sollten verschiedene Kriterien erfüllen, damit sie eine höhere Aussicht auf Erfolg mit sich bringen. Ein Aufbau ist besonders gängig: Nach der gut überlegten Überschrift werden die W-Fragen beantwortet und anschließend weitere, tiefergehende Informationen aufgeführt. Prägnant, sachlich und auf den Punkt. Der Informationsgehalt ist wichtig. Journalisten möchten sich schnell einen Überblick verschaffen können, um zu entscheiden, ob sie eine Meldung veröffentlichen oder nicht. Um Aufmerksamkeit zu schaffen, gilt es, die Pressemeldung möglichst interessant zu formulieren und die Relevanz herauszustellen.

Die Suchmaschinenoptimierung spielt bei Pressemeldungen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Das Ziel ist eine förderliche Darstellung der Unternehmensinhalte im Internet.

Zum einen sollten Pressemeldungen so geschrieben werden, dass sie von Suchmaschinen gut angenommen und in Suchergebnissen zu entsprechenden Suchanfragen ausgegeben werden.

Zum anderen sind Pressemeldungen dienlich für die Suchmaschinenoptimierung der Unternehmens-Websites. Das hängt zum Beispiel  damit zusammen, dass Unternehmen namentlich genannt werden und solche Nennungen, bzw. „Mentions“ positiv auf das Branding einwirken. Weiter beinhalten Pressemeldungen nützliche Links, die das Backlinkprofil von Websites stärken können.

Pressemeldungen unterstützen Unternehmen dabei, sichtbarer zu werden und sollen die Reichweite steigern.

Nachfolgend wird vorgestellt, wie der „SEO DIVER“ von dem Betreiber des größten SEO Forums in Deutschland, ABAKUS Internet Marketing, bei der Suchmaschinenoptimierung unterstützen kann.

Der SEO DIVER ist eine Sammlung von kostenlosen SEO Tools. Nachfolgend werden drei der SEO Tools mit praktischen Beispielen vorgestellt.

SEO Tool Tipp 1: Keyword Recherche

Eine Keyword Recherche ist hilfreich, um relevante Wörter in Artikeln zu verwenden. Ein gutes Ranking zu einem Thema ist heutzutage viel schwieriger als früher, vor allem für nicht allzu bekannte Seiten. Die Schwierigkeit ergibt sich aus der großen Konkurrenz im Netz. Möchte man sich gegen diese durchsetzen, muss man sich um ansprechende Inhalte in hoher Qualität kümmern. Artikel werden geschrieben, um gelesen zu werden. Sie werden gelesen, wenn sie zu den passenden Suchanfragen oben in den Suchergebnissen bei Google auftauchen. Pressemeldungen werden sowohl in den allgemeinen Suchergebnissen, oft auch in der Google News Suche und, sofern sie Bilder beinhalten, auch in den Ergebnissen der Google Bilder Suche angezeigt.

Achten Sie bei der Erstellung von Pressemitteilungen darauf, Wörter in der Meldung zu verwenden, die für Ihre Sache dienlich sind. Wenn Sie Keywords verwenden, die auf das zutreffen, wofür Sie mit Ihrer Pressemeldung gefunden werden möchten, fördern Sie das Anzeigen der Pressemeldung in den Suchergebnissen, wenn jemand nach den von Ihnen genutzten Keywords im Internet sucht.

Hilfreich kann die Verwendung von Keywords sein, die ein hohes Suchvolumen haben, dabei handelt es sich um Wörter, die vergleichsweise eher häufiger in der Google Suche eingegeben werden. Solche Keywords sind oft allgemein. Bei Verwendung ist auf eine gute Integration zu achten, sodass die Begriffe nicht aufgesetzt wirken. Schreiben Sie die Pressemitteilung für Menschen. Schauen Sie anschließend Ihren Text durch und optimieren Sie an passenden Stellen bei Bedarf die entsprechende Wortauswahl.

Das Keyword-Recherche-Tool bietet dazu eine spannende Funktion. Gibt man in der Suchleiste des Tools einen beliebten Suchbegriff ein, wird zu dem Keyword das saisonale Interesse von Januar bis Dezember angezeigt. Das kann Ihnen dabei helfen zu entscheiden, ob Sie eine bestimmte Pressemeldung im Frühling oder lieber doch im Herbst veröffentlichen möchten. Ist das Interesse im Herbst an dem geplanten Thema viel größer, empfiehlt es sich mit der Pressemeldung ggf. bis dahin zu warten, um mehr Personen, die bei Google im Herbst nach dem Thema suchen, zu erreichen.

Am Beispiel „Wein“ lässt sich erkennen, dass der Suchtrend zu Wein zwischen Oktober und November seinen Höhepunkt hat. Das ist nicht verwunderlich, denn zum einen steigt nach der Weinernte im Herbst die Neugier auf die neuen Weine, zum anderen gehört Wein bei Tisch und im Geschenkkarton zu den wichtigsten Begleitern der Weihnachtszeit.

Scrollen Sie in dem Tool nach unten, sehen Sie weitere Keywords, die mit dem Wort „Wein“ zu tun haben. Diese Keywords werden im Zusammenhang mit „Wein“ gesucht. Sie sind abwärts nach Suchvolumen sortiert. Hier wählen Sie die Wörter aus, die thematisch zu Ihrem Text gehören und übernehmen diese logisch und nützlich in Ihren Pressemeldungstext. Damit verbessern Sie die Möglichkeit, dass Ihr Artikel in den Suchergebnissen eher gefunden wird.

Schreiben Sie als Weinhandlung zum Beispiel über eine neue, sizilianische Weinsorte in Ihrem Sortiment, vielleicht eine, die ganz besonders ist, sollten Sie folgende Begriffe aus der Liste der weiteren Ergebnisse verwenden:

  • Wein Italien
  • sizilianischer Wein
  • Wein online
  • Wein kaufen

Der Zusammenhang ist logisch und erschließt sich sofort.

In der Liste wird aber auch zum Beispiel die Frage „welcher Wein zu welchem Essen“ genannt. Das Wissen um die richtige Kombination von Wein und Essen kennzeichnet nicht nur den Restaurant-Profi, sondern ist auch für Hobbyköche wichtig.

Die aufgrund des Corona-Lockdowns geschlossenen Restaurants haben den Suchbegriff „Kartoffeln kochen“ nach oben schießen lassen (35.000 Suchen im Monatsdurchschnitt). Wer Kartoffeln kochen neu gelernt hat, wird sich vielleicht als nächstes für den richtigen Wein zum Essen interessieren. Die Suchphrase könnte ebenfalls in die Pressemeldung passen, wenn man hervorhebt, zu welchen Weinen welche Gerichte gut passen. Das Marketing von Wein passt gut zu kulinarischen Erlebnissen. Passende Rezepte zum Wein sind fester Bestandteil fast aller Weinzeitschriften.

Interessieren Sie sich für einen von dem Tool in der Liste ausgegebenen Begriff besonders, können Sie auf das Plus-Symbol klicken. So erhalten Sie weitere zugehörige Wörter ausgegeben.

Auch von jenen abgeleiteten Wörtern können Sie sich für Ihren Text inspirieren lassen.

Denken Sie aber daran, dass eine Pressemeldung Neuigkeiten auf den Punkt bringt und nicht für ausgiebige Geschichten geeignet ist.

SEO Tool Tipp 2: Keyword Horoskop

Sie würden gerne wieder eine Pressemitteilung veröffentlichen, sind sich aber nicht sicher, worüber Sie scheiben möchten? Dann können Sie Ideen aus dem Keyword-Horoskop erhalten. Das Keyword Horoskop ist ein SEO Tool, welches Suchbegriffe ausgibt, die in den nächsten Monaten höchstwahrscheinlich ein Thema im Internet sein werden. Die im Tool ausgegebenen Wörter beziehen sich unter anderem auf Veranstaltungen, Feiertage und Feste. Weiter werden auch andere Keywords angezeigt, die eine Inspiration für ein Thema einer Pressemitteilung geben können.

Sie erhalten eine Keyword-Vorhersage in Form einer Liste wahlweise für ein, zwei oder drei Monate. Geben Sie daraufhin die für Sie interessantesten Wörter in die Google Suche ein, um zu prüfen, ob sich eine relevante Neuigkeit ableiten lassen könnte, zu welcher es noch keine Pressemeldung Ihres Unternehmens gibt.

Weiter können Sie im Unternehmen besprechen, ob Ihr Unternehmen eine Aktion zu einem bestimmten Thema machen möchte (einfaches Beispiel aus dem Keyword Horoskop für Dezember: Weihnachten) und falls das der Fall ist, zu gegebener Zeit darüber schreiben.

SEO Tool Tipp 3: Link Check

Es kann auch interessant sein zu schauen, welche Pressemeldungen augenscheinlich erfolgreichere Wettbewerber veröffentlichen. Im Pressebereich auf der Website der Unternehmen oder in Firmenprofilen auf PresseBox.de können Sie nachschauen, welche Pressemeldungen in welchem Zeitraum veröffentlicht wurden.

Um herauszufinden, wie viele Backlinks aus Pressemeldungen für ein Unternehmen entstanden sind, nutzen Sie das Tool „Link Check“ im SEO DIVER. Wenn Sie die Domain im Tool eingeben, erhalten Sie eine Liste mit URLs, die auf die eingegebene Domain verweisen. Diese Liste zeigt die Links an, die die ausgelesene Domain erhalten hat. Die verweisenden Seiten können Sie anklicken und prüfen, welche Links zu der Domain aus Pressemittelungen entstanden sind. Auf diese Art können Sie nachvollziehen, welche Pressemeldungen das Unternehmen herausgegeben hat und sehen, wie viele Links zum Unternehmen durch die Veröffentlichung einer Pressemeldung entstanden sind.

Eine Website kann gestärkt werden, wenn sie Backlinks erhält. Hierbei sollte es sich jedoch um sinnvolle und nützliche Links handeln. Vermeiden Sie es, Pressemeldungen für die Verlinkung verschiedener Ihrer URLs zu nutzen, wenn es nicht hilfreich ist. Verlinken Sie Ihr Unternehmen unter der Pressemeldung.

Die Registrierung und die Nutzung der SEO DIVER Tools sind kostenlos. Hier können Sie sich registrieren.

Über die Autorin:

Anna Pianka

Anna Pianka ist Online Marketing Expertin und leitet die SEO OffPage Abteilung bei der renommierten SEO Agentur ABAKUS Internet Marketing. Die Suchmaschinenoptimierung steht im Fokus ihrer Arbeit. Sie ist für nationale und internationale Kunden tätig und gibt ihr Wissen in SEO Workshops weiter. Zuvor hat sie als Betreuerin mehrerer Onlineshops und als Grafikdesignerin gearbeitet.

Mehr Informationen:

www.abakus-internet-marketing.de

Xing: Anna Pianka
LinkedIn: Anna Pianka
Facebook: Anna Pianka

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sternen)

Loading...
Comments
  • Marie
    Antworten

    Hallo,
    vielen Dank für die tollen Infos. Pressemitteilungen werden immer wichtiger, wenn man seinen Webauftritt in die Suchmaschinen bekommen möchte. Mit einer guten Platzierung wohlgemerkt. Gerne komme ich hier auf die Pressebox zurück.
    LG Marie

Hinterlassen Sie einen Kommentar

core-updatewebkonferenz
 
Vielen Dank fürs Teilen! Liken Sie uns, um immer die neusten PresseBox-Infos zu erhalten!
Teilen Sie diesen Blogartikel mit einem Freund