PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239104 (ZYDACRON Austria GmbH)
  • ZYDACRON Austria GmbH
  • Teslastraße 4
  • 8074 Grambach
  • http://www.zydacron.com
  • Ansprechpartner
  • Sandra Matelschweiger
  • +43 (316) 403 890 - 32

Kommunikation über den Fernseher: Erstes Telehealth-Pilotprojekt in Österreich erfolgreich gestartet

(PresseBox) (Graz , ) Als österreichischer Telehealth-Lösungs-Hersteller ist Zydacron stolz, nun auch am strategisch bedeutsamen Heimatmarkt auf ein Pilotprojekt im Pflege- und Betreuungsbereich verweisen zu können. Keine geringeren Partner als die Volkshilfe Steiermark und die Telekom Austria stellten vor kurzem das "Videofon" vor.

Die Betreuung älterer Menschen stellt Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen schon lange vor besondere Aufgaben. Nicht nur die stetig zunehmende Alterung der Gesellschaften, sondern auch der damit steigende Pflegebedarf und die wachsende Zahl von Erkrankungen beschäftigt die Gesundheitsbranche seit geraumer Zeit.

Begriffe wie E-Health, Telehealth oder auch Telecare wurden geschaffen, um die besonders in den USA erfolgreich eingesetzten neuen Technologien in der Pflegewelt beim Namen zu nennen. Amerikanische Vorläufer hat auch Zydacron's Telehealth Produkt "BETAVISTA". Ursprünglich ein einfaches Videofon, an welches medizinische Messgeräte zur Datenübertragung angesteckt werden konnten, wurde das Produkt über Jahre weiter entwickelt.

Video-Callcenter für Telehealth

Heute präsentiert sich die aktuelle Generation "BETAVISTA" als ein mit vielfältigen Funktionen ausgestattetes Video-Callcenter für Telehealth. Beliebig viele "Patienten" können über eine an ihren Fernseher angeschlossene Set-Top-Box auf Knopfdruck Kontakt mit der Pflegezentrale aufnehmen. Medizinische Messgeräte wie z.B. Blutdruckmesser, Blutzuckermessgeräte, Stethoskope, Personenwaagen, Spirometer usw. werden vom Patienten zu Hause verwendet. Die Messresultate werden automatisch an eine Datenbank übertragen, und können jederzeit und im aktuellsten Stand vom Betreuungsteam abgerufen werden, sei dies ein Arzt/eine Ärztin oder eine Pflegeperson.

Ein Weg aus der Isolation

Senioren und Seniorinnen können in vielen Fällen in ihrer Mobilität eingeschränkt sein. Vielen fällt es schwer, das Haus zu verlassen - sei es aus Krankheitsgründen oder aus Angst, in eine hilflose Situation zu geraten. Verbunden damit ist eine Abnahme der sozialen Kontakte, die im schlimmsten Fall in die Isolation und in die Depression führt. In Österreich sind knapp 350.000 der über 70-Jährigen Singles davon betroffen. 370.000 der über 70-Jährigen leben mit einem Partner/einer Partnerin zusammen. Über 400.000 Menschen sind hilfs- und pflegebedürftig und werden in ihren eigenen vier Wänden von Angehörigen betreut.

Videokommunikation überwindet Distanzen

Der Fernseher bietet diesen Personen als vertrautes Medium die Möglichkeit, nicht nur ihr Betreuungsteam zu kontaktieren, sondern auch nahestehende Familienmitglieder oder Freunde, die mit einem einfach zu installierenden Softwarepaket Blickkontakt aufnehmen können. Ob die lieben Angehörigen nun weit entfernt wohnen oder im Nachbarort, auf Knopfdruck ist der Sichtkontakt hergestellt und man sieht sich.

Erstes öffentliches Projekt in Österreich

Zydacron's österreichische Partner Volkshilfe und Telekom Austria sind mit "Videofon" (www.videofon.at) an die Öffentlichkeit getreten. Das Videofon-Team kombiniert sein Angebot mit der Hauskrankenpflege. Über den Fernseher erhalten die Kunden und Kundinnen Beratung und Anleitung. Das Videofon-Team erinnert sie, ausreichend zu trinken oder macht mit ihnen kleine Übungen zum Gedächtnistraining. Ebenso werden sie bei der Blutdruckmessung begleitet. Pflegende Angehörige werden in Fragen des Pflegealltags beraten. "Wenn wir gesprochen haben, kommt mir immer vor, als ob Sie da waren", meldet die erste Kundin der Volkshilfe.

Telehealth ist eine Revolution ohne Opfer

Zydacron ist auf dieses Pionierprojekt in Österreich besonders stolz. Denn es gibt deutliche Unterschiede, inwieweit nationale Gesundheitssysteme mit Telehealth umgehen. Dies zeigt sich auch daran, dass die ersten Anwender von Zydacron's Telehealth-Lösungen in den USA und in Holland beheimatet sind, Länder, die zu den fortschrittlichsten auf diesem Gebiet gehören. Trotz der überzeugenden Ergebnisse mannigfaltiger Studien im Bereich des Telemonitoring, die weltweit seit Jahren durchgeführt werden, ist die Akzeptanz und Verankerung bei den Leistungsträgern unterschiedlich weit vorangeschritten bis gar nicht vorhanden.

Umso mehr ist Öffentlichkeit notwendig, um das Bewußtsein zu schaffen, dass mit solchen Lösungen, wie es das Videofon der Volkshilfe darstellt, ein Leben auch im Alter in Unabhängigkeit, mit sozialer Integration und medizinischer/pflegerischer Betreuung möglich und leistbar ist.