ZVEI sieht seinen Vorstoß für mehr Energie-Effizienz durch Meseberg bestätigt

Kabinetts-Beschlüsse sind wichtiger Schritt zum High-Tech-Leitmarkt für Energie-Effizienz

Frankfurt am Main, (PresseBox) - Die Elektroindustrie sieht ihre Vorschläge für ein Impulsprogramm Energie-Effizienz durch die Beschlüsse der Kabinetts-Klausur in Meseberg eindrucksvoll bestätigt. ZVEI-Hauptgeschäftsführer Gotthard Graß bezeichnete das Ergebnis heute als „einen wichtigen Schritt, um den deutschen Standort zum Leitmarkt für Energie-Effizienz zu machen.“ Besonders zufrieden zeigte sich Graß damit, dass die Bundesregierung in ihrem Integrierten Energie- und Klimaprogramm die nur auf Marktanreizen basierenden Vorschläge des ZVEI aufgegriffen hat. „Damit wird es ohne Dirigismus gelingen, schnell wirkende kostensparende Maßnahmen umzusetzen. Gewinner wird die Umwelt sein durch eine Einsparung von mehr als 22 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr. Gewinnen werden aber auch die Verbraucher und Unternehmen, die über 40 Mrd. kWh Strom einsparen können.“

Den größten Anteil stellt dabei eine konsequente Umrüstung der Industrie auf effizient angetriebene Pumpen, Ventilatoren, Kompressoren, Zentrifugen etc. „Allein in diesem Bereich liegt der dickste Brocken an Einsparungen mit rund 27,5 Mrd. kWh“, hob Graß hervor. „Jetzt müssen die Betriebe die Fördermöglichkeiten nutzen und den unmittelbar kostensparenden Austausch auf High Tech aus Deutschland dringend in Angriff nehmen.“ Graß weiter: „Mehr Lebensqualität, Klimaschutz und Geld sparen passen auch bei der Erneuerung der Straßenbeleuchtung und beim Einsatz hocheffizienter A++-Kühlgeräte besonders gut zusammen.“ Das zeigen auch Kosten-Nutzen-Analysen für die verschiedene Klimaschutzmaßnahmen, wie sie die Bundesregierung jetzt für alle in Meseberg ins Auge gefassten Maßnahmen plant.

Der ZVEI ist überzeugt, dass sein Impulsprogramm darüber hinaus auch zu deutlich positiven Effekten auf dem Arbeitsmarkt führen wird. Graß bezifferte diesen Effekt auf rund vier bis fünf Prozent oder rund 4.000 bis 5.000 zusätzliche Arbeitsplätze allein in den Unternehmen der Elektroindustrie.

Die ZVEI-Initiative „Energie-Effizienz ist unsere Sache!“ wurde im Jahr 2006 gestartet. Ziel ist es, mit dem verstärkten Einsatz von High-Tech einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung und damit zum Klimaschutz zu leisten. Allein in den Bereichen Kühl- und Gefriergeräte, elektrische Antriebe sowie im Beleuchtungssektor kann ein Einsparpotezial von weit mehr als 40 Mrd. kWh elektrischer Energie pro Jahr erreicht werden. Die heute bereits am Markt verfügbaren besonders effizienten Produkte finden jedoch noch nicht schnell genug den Weg in die Anwendung. Mit dem ZVEI-Impulsprogramm „Energie-Effizienz“ will die Elektroindustrie für einen schnelleren Einsatz dieser Geräte sorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Energie- / Umwelttechnik":

Oracle baut IoT Cloud weiter aus

Ne­ben be­reits vor­han­de­nen Fea­tu­res wie Aug­men­ted Rea­li­ty, Ma­chi­ne Vi­si­on, Di­gi­tal Twin und au­to­ma­ti­sier­ter Da­ta Sci­en­ce er­wei­tert Or­a­c­le sei­ne IoT Cloud um ei­ne Viel­zahl an wei­te­ren In­du­s­trie-4.0-Funk­tio­nen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.