Hauptstadtregion mit starkem Auftritt auf der ILA

50 Aussteller auf Gemeinschaftsständen von Berlin und Brandenburg

Potsdam, (PresseBox) - Die ILA 2012 steuert auf Erfolgskurs: Mit einem Anmeldestand auf Rekordniveau startet die diesjährige Messe am 11. September erstmals auf dem Veranstaltungs-areal ExpoCenter Airport in Schönefeld. Bis zum 16. September werden sich 1.200 Aussteller aus 45 Ländern in den hochmodernen Hallen präsentieren. Die deutsche Hauptstadtregion ist auf der ILA mit der starken Beteiligung von mehr als 100 Ausstellern vertreten, 50 davon allein an den von den Wirtschaftsfördergesellschaften beider Länder - ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) und Berlin Partner (BP) - in Zusammenarbeit mit der Netzwerkinitiative Berlin Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA) organisierten Gemeinschaftsständen in den Hallen 2 und 3.

"Die ILA 2012 ist eine Premiere: Dort wird sich das Wachstumscluster Verkehr, Mobilität und Logistik erstmals auf einer großen internationalen Messe präsentieren - und zwar offensiv. Als einer der drei führenden Luftfahrttechnik-Standorte in Deutschland hat sich in der Region insbesondere bei der Entwicklung hochmoderner Turbinen eine eindrucksvolle Kompetenz aufgebaut, die besonders im weltweiten Wettbewerb überzeugt. Auch im Bau von Leichtflugzeugen, bei Ingenieurdienstleistungen und bei der engen Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft - gerade in der Luft- und Raumfahrt - stellt sich die deutsche Hauptstadtregion als Top-Standort dar", sagten die Geschäftsführer von BP und ZAB, Melanie Bähr und Dr. Steffen Kammradt, im Vorfeld der Messe. Bei den rund 120 Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie in der deutschen Hauptstadtregion sind rund 6000 Menschen beschäftigt. Hinzu kommen 17.000 Arbeitsplätze in branchenaffinen Unternehmen sowie in Forschungs- und Hochschuleinrichtungen mit dem Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik.

Die Palette der Aussteller spiegelt die Leistungskraft und die Innovationsstärke der Branche in der deutschen Hauptstadtregion wider. Auf dem flugzeugaffinen Gemeinschaftsstand in Halle 2 zeigt die FTI Engineering Network GmbH aus Wildau den "FTI-Effekt": Die vom Unternehmen entwickelte Software für Kameras ermöglicht ein klares Bild im Innen- und Außenbereich eines Flugzeuges bei jeglichen Wetter- und Lichtverhältnissen. Außerdem stellt FTI ein gemeinsam mit der Firma GHC - Global Health Care neu entwickeltes telemedizinisches Gerät vor, mit dem im Notfall aus der Luft wichtige Daten an Kliniken übermittelt werden können. In Halle 3 zeigt die Franke Aquarotter GmbH aus Ludwigsfelde die innovativen Armaturen für die Nasszellen des Airbus A 380 sowie den kleinsten, leichtesten und universellsten stand-alone Heater zur Warmwassererzeugung in Flugzeugen. Ebenfalls in Halle 3 tritt erstmals Price Induction auf der ILA 2012 auf. Das kürzlich in Berlin Adlershof angesiedelte Unternehmen präsentiert das DGEN Triebwerk - speziell für die allgemeine Luftfahrt entwickelt. Es ermöglicht die Entstehung einer neuen Flugzeugklasse, der "Personal Light Jets". Diese zweimotorigen Flugzeuge mit vier bis fünf Sitzen könnten als Privatflugzeug, Luft-Taxi oder als Ausbildungsflugzeug eingesetzt werden.

Abgerundet wird die Darstellung der Unternehmen auf der ILA durch ein reichhaltiges Konferenz- und Tagungsprogramm. Am 12. September stehen neue Materialien in der Luft- und Raumfahrtindustrie im Mittelpunkt der Veranstaltung "Kunststoff trifft Luftfahrt". Sie ist mit hochkarätigen Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft besetzt und steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Ralf Christoffers. Das European Enterprise Network Berlin-Brandenburg (EEN) organisiert am 13. und 14. September eine Kooperationsbörse AEROmatch. Sie richtet sich an Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen der Luft- und Raumfahrtbranche, die auf der Suche nach Möglichkeiten und geeigneten Partnern für eine technische Zusammenarbeit, gemeinsame technologische Neu- oder Weiterentwicklungen, Forschungsaufträge sowie Herstellungs-, Marketing- oder Lizenzvereinbarungen sind.

Darüber hinaus bieten Berlin Partner und ZukunftsAgentur Brandenburg ausstellenden Unternehmen und Fachbesuchern der ILA 2012 ein umfassendes Serviceangebot. "Technical Tours" zu Rolls-Royce, MTU und zum Deutschen Zentrum der Luft- und Raumfahrt (DLR) erweitern das fachliche Angebot der Messe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.