Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 871314

ZF Friedrichshafen AG Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, Deutschland http://www.zf.com
Ansprechpartner:in Frau Corina Tews +49 7541 778238

Sichere Zahlungen "on-the-go": ZF, UBS und IBM bringen Blockchain-Technologie ins Fahrzeug

IBM ist der neuste Partner der Car eWallet-Kooperation / IBM Blockchain erlaubt Fahrzeugen eigenständige, sichere, transparente und effiziente Transaktionen / Car eWallet vereinfacht Nutzung von Services rund um das Fahrzeug radikal

(PresseBox) ( Frankfurt a. M./Friedrichshafen, )
ZF, UBS und IBM (NY: IBM) stellen künftig gemeinsam die neue offene Automotive-Transaktionsplattform für Mobilitätsdienste auf Basis der Blockchain-Technologie bereit. Car eWallet hat das Potenzial, die Art, wie Hersteller, Zulieferer und Dienstleister digitale Transaktionen verarbeiten, radikal zu verändern und die Nutzung von Services rund um das Fahrzeug erheblich zu vereinfachen.


Autohersteller, Technologieunternehmen, Zulieferer und Mobilitätsdienstleister – sie alle treiben die Entwicklung von selbstfahrenden Fahrzeugen voran. Um wirklich autonom unterwegs sein zu können, benötigen diese Fahrzeuge jedoch einen digitalen Agenten, der selbstständig Aufgaben ausführen und Zahlungen genehmigen kann, ohne dass die Besitzer oder Nutzer selbst aktiv werden müssen.

Car eWallet ist ein innovativer, digitaler Assistent im Auto, der sicher und bequem „on-the-go“ bezahlen und Zahlungen entgegennehmen kann. Darüber hinaus kann er auch weitere Aufgaben erledigen, zum Beispiel den Kofferraum oder die Türen öffnen. Car eWallet basiert auf der IBM Blockchain-Technologie. Sie ermöglicht es, die Informationen jedes Teilnehmers im Netzwerk in einem vertrauenswürdigen und unveränderlichen Datensatz zu synchronisieren. Gleichzeitig stellt sie sicher, dass jeder Nutzer nur zu den Informationen Zugang hat, die er sehen und nutzen darf. Dadurch sind sichere Transaktionen praktisch in Echtzeit möglich, ohne dass eine zentrale Instanz oder ein vertrauenswürdiger Dritter erforderlich ist. Die offene Automotive-Transaktionsplattform für mobilitätsbezogene Dienstleistungen hat das Potenzial, den E-Commerce zwischen Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern und Kunden radikal zu verändern.

Mehr Komfort und Sicherheit beim Car-Sharing
„Der Trend zum Car-Sharing und die autonomen Fahrzeuge der Zukunft erfordern mehr denn je ein Transaktions-Ökosystem für jedermann", so Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG. „Die Car eWallet-Technologie wird die Risiken und Kosten senken und gleichzeitig den Komfort für Besitzer und Nutzer gewaltig verbessern."

Blockchain: Transaktionen neu definiert
Die Plattform baut auf der IBM Blockchain-Technologie auf. Sie wird über die IBM Cloud bereitgestellt und von Hyperledger Fabric 1.0, einem Blockchain-Framework und einem der Hyperledger-Projekte, die von der Linux Foundation gehostet werden, angetrieben. Mit dieser Public Cloud Service-Plattform wollen die Partner ein sicheres Blockchain-Netzwerk schaffen, über das Gebühren beglichen werden können für Parken, Maut und zukünftig auch für Anwendungsmöglichkeiten wie Car Sharing, Stromtankstellen oder den Lieferservice.

„Die Welt der Mobilität entwickelt sich rapide. Selbstfahrende Fahrzeuge, Elektroautos und neue Mobilitätsdienstleistungen sind von visionären Konzepten zur Realität geworden. Zeiten großer Veränderung erfordern Transformationslösungen", sagt Dirk Wollschläger, IBM General Manager Global Automotive Industry. „Gemeinsam mit UBS und ZF entwickeln wir eine neue Mobilitätsplattform, die die Art, wie, wann und wo traditionelle Transaktionen stattfinden, neu definiert."

Veronica Lange, Head of Innovations bei UBS, ergänzt: „In der heutigen, digital vernetzten Welt arbeitet keine Institution isoliert. Als führender Finanzdienstleister streben wir die Entwicklung einer neuen Plattform an, die eine veränderte Möglichkeit bietet, Transaktionen und Bezahlungen zwischen Fahrzeugen und anderen Maschinen effizient und sicher durchzuführen."

Zwei neue Service-Provider an Bord: APCOA und ChargePoint
Pünktlich zur IAA haben sich darüber hinaus neue Service-Provider der Kooperation angeschlossen, die Car eWallet für Kunden und Nutzer noch attraktiver machen.

Mit APCOA ist nun Europas größte Parkplatz-Management-Gesellschaft mit an Bord bei einem ersten Einsatz der neuen Lösung: Die Fahrer von Car eWallet-Fahrzeugen können dadurch allein in Deutschland potenziell über 200.000 Parkplätze in 80 Städten nutzen, ohne ein einziges Mal zum Portemonnaie zu greifen. Die APCOA Gruppe ist in zwölf europäischen Ländern aktiv.

Ein weiterer neuer Service-Provider für Car eWallet ist das amerikanische Unternehmen ChargePoint, das mit mehr als 40.000 unabhängig betriebenen Ladepunkten und über 7.000 Kunden (Unternehmen, Städte, Behörden, Service-Provider etc.) das weltweit größte und offenste Elektrofahrzeug-Ladesystem anbietet. ChargePoint ist aktuell das einzige Ladetechnologie-Unternehmen, das Hard- und Softwarelösungen entwirft, entwickelt und herstellt, die jede mögliche Ladesituation für Elektrofahrzeuge abdeckt – sei es zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Stadt oder auf längeren Fahrten. Anfang des Jahres kündigte Charge Point seine Expansion nach Europa an. Auch in dieser Region will das Unternehmen sein umfangreiches Portfolio an elektromobilen Ladelösungen zum Einsatz bringen. Großer Vorteil der ChargePoint-Stationen: Ein weltweit einheitliches Bedien- und Bezahlsystem, das sich mit Car eWallet jetzt noch einfacher nutzen lässt.

ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von 35,2 Milliarden Euro erzielt. Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern.

ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen verfolgt mit seinen Produkten eine Vision Zero, das Ziel einer Mobilität ohne Unfälle und Emissionen. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen.

Weitere Presseinformationen sowie Bildmaterial finden Sie unter: www.zf.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.