Anhaltend schlechte Konjunktursituation mit leicht besseren Erwartungen

ZEW-CS Finanzmarkttest für die Schweiz

(PresseBox) ( Mannheim, )
Der Finanzmarkttest für die Schweiz, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Zusammenarbeit mit der Credit Suisse monatlich durchführt, zeigt im Februar eine leichte Verbesserung der Konjunkturerwartungen auf Sicht von sechs Monaten. Der ZEW-CS-Indikator der Erwartungen steigt im Februar um 9,0 Punkte auf minus 57,7 Punkte. Dagegen verschlechtert sich die Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Der entsprechende Indikator sinkt im Februar um 4,6 Punkte auf minus 45,3 Punkte.

Immer noch 66 Prozent der Finanzmarktexperten erwarten einen weiteren Rückgang der Inflationsrate. Insgesamt sind die Inflationserwartungen im Februar dennoch etwas gestiegen und der entsprechende Index erhöhte sich um 8,3 Punkte auf minus 58,4 Punkte. 93,8 Prozent der befragten Experten gehen davon aus, dass der Ölpreis nicht weiter sinken wird. Bezüglich des Goldpreises änderte sich die Meinung der Analysten im Vergleich zum Vormonat kaum. Der entsprechende Saldo fällt um marginale 1,3 Prozent auf 34,0 Punkte.

In Bezug auf den Arbeitsmarkt schätzen 96,2 Prozent der Befragten die Lage weiterhin pessimistisch ein und erwarten eine erhöhte Arbeitslosenquote.

Im Rahmen der Sonderfrage wurden die Experten darum gebeten, ihre Prognosen bezüglich der Entwicklung unterschiedlicher Industriezweige in der Schweiz im Jahr 2009 abzugeben. Die Finanzmarktexperten gaben an, dass im Umfeld der momentan schwierigen Wirtschaftslage die relative Performance bei den Kommunikationsunternehmen und im Agrarsektor am höchsten sein dürfte (siehe Link weiter unten).

Detaillierte Ergebnisse

Detaillierte Ergebnisse - einschließlich der Umfrageergebnisse bezüglich der Wirtschaftsentwicklung anderer Länder - können der heute veröffentlichten Ausgabe des "Finanzmarktreport Schweiz" entnommen werden (bitte beachten Sie Groß- und Kleinschreibung): https://www.credit-suisse.com/legal/pb_research/special/cs_zew_fmr_feb09_de.pdf
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.