Zusammenschluss: zetVisions und KPMG Law gehen Kooperation im Beteiligungsmanagement ein

Global Entity Management Service von KMPG Law für rechtliche Standarddienstleitungen wird mit Beteiligungsmanagement-Software CIM von zetVisions kombiniert

(PresseBox) ( Heidelberg/Düsseldorf, )
Die Heidelberger zetVisions AG, Spezialist für Softwarelösungen für das Beteiligungs- und das Stammdatenmanagement, und die KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH („KPMG Law“) haben eine strategische Kooperation im Beteiligungsmanagement vereinbart. Gegenstand der Kooperation ist die Kombination des im Aufbau befindlichen KPMG Global Entity Management (GEM) mit dem zetVisions Corporate Investment Manager (CIM), der in der DACH-Region am weitesten verbreiteten Softwarelösung für das Beteiligungsmanagement. Ziel ist eine enge Zusammenarbeit beim Anbieten der für die beiden Kooperationspartner komplementären Leistungen.

Mit GEM wird KPMG Law künftig einen Service zur weltweiten Betreuung von Gruppengesellschaften mit rechtlichen Standarddienstleistungen offerieren. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, die Corporate Compliance ihrer Gruppengesellschaften für einen Festpreis sicherzustellen und weitere Standardleistungen zu reduzierten Stundensätzen in Anspruch zu nehmen. Dabei werden alle beteiligungsrelevanten Vorgänge eines Unternehmens lückenlos erfasst und im zetVisions Corporate Investment Manager auf aktuellem Stand vorgehalten und abgebildet. CIM unterstützt das Beteiligungsmanagement und ermöglicht die Realisierung von Skaleneffekten.

„zetVisions und KPMG Law beabsichtigen eng zusammenzuarbeiten, um die Expertise von zetVisions im Beteiligungsmanagement mit dem internationalen gesellschaftsrechtlichen Know-how von KPMG Law sinnvoll und lösungsorientiert für Mandanten und Kunden zu verknüpfen“, sagt Monika Pürsing, CEO der zetVisions AG.

Die Software zetVisions CIM unterstützt Unternehmen bei der Aufgabe, nationale und internationale Beteiligungen professionell zu verwalten und wertorientiert zu steuern. Sie ist die weltweit erste und einzige SAP-basierte Software für das Management von Unternehmensbeteiligungen in einer von Wirtschaftsprüfern zertifizierten Qualität. Die Zertifizierung nach dem Prüfungsstandard IDW PS 880 bestätigt, dass zetVisions CIM den Ordnungsmäßigkeitsanforderungen an betriebliche Informationssysteme zuverlässig genügt.

„Als global aufgestellte Kanzlei im KPMG-Netzwerk sind wir in der Lage, die beteiligungsrelevanten Vorgänge von Gruppengesellschaften weltweit zu erfassen und die rechtlichen Standarddienstleistungen  in jeder beliebigen Jurisdiktion zu höchst attraktiven Konditionen zu übernehmen. Auf diese Weise werden die Ressourcen des Mandanten erheblich entlastet“, erläutert Dr. Philipp Wüllrich, Senior Manager bei KPMG Law. „Mit CIM verfügen wir nun auch über das ideale Software-Tool, um diese Informationen abzubilden und für das Top-Management, aber auch die Fachabteilungen, vorzuhalten.“

Über KPMG Law

KPMG Law ist eine international ausgerichtete Full-Service-Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007 ist sie heute mit über 220 Anwälten an 16 deutschen Standorten vertreten. KPMG Law ist als eigenständige Wirtschaftskanzlei mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) assoziiert und dadurch dem KPMG-Netzwerk unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative angeschlossen sind, eng verbunden. Vor diesem Hintergrund kann KPMG Law in enger Zusammenarbeit mit KPMG und ihren Geschäftsbereichen Audit, Tax, Deal Advisory und Consulting eine umfassende, ganzheitliche Betreuung der Mandanten anbieten. Auch mit dem Global Legal Services Network ist KPMG Law weltweit vernetzt. Dies ermöglicht den Zugriff auf Rechtsberatungsleistungen von über 1.250 Kollegen in 68 Ländern sowie ein noch darüber hinausreichendes Netzwerk von mit KPMG Law lange geschäftlich verbundenen Anwaltskanzleien, das rund um den Globus Rechtsberatung aus einer Hand ermöglicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://kpmg-law.de.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.