Volvo Cars setzt auf 3iV Crystal, um die Kommissionierung in Lager- und Produktionsumgebungen zu optimieren

Zwei Projekte: eine rein sprachbasierte und eine sprachunterstützte Anwendung / 140 Anwender / Ziel: Fehlerreduzierung bei der Kommissionierung sowohl in der Lager- als auch in der Produktionsumgebung

(PresseBox) ( Brussels, )
Zetes, ein führender europaweit tätiger Anbieter von Lösungen zur automatischen Identifizierung von Waren und Personen, gibt den Abschluss eines Vertrags mit dem namhaften schwedischen Autohersteller Volvo Car Corporation über die Bereitstellung der Zetes-Lösung 3iV Crystal bekannt.

3iV Crystal, die jüngste Version der Zetes-Sprachlösung, ist sowohl für den Einsatz mit Sprachanwendungen auf speziellen VoiceTerminals als auch für den Einsatz von multimodalen Anwendungen ausgelegt.

Der Vertrag, den Zetes in Zusammenarbeit mit seinem lokalen Partner IDNet erfüllen wird, setzt sich aus zwei verschiedenen Projekten zusammen, deren Implementierung im Volvo-Werk im schwedischen Göteborg erfolgen wird.

Das erste Projekt sieht eine reine Sprachanwendung vor. Diese wird im Volvo-eigenen Lager eingesetzt, um die Kommissionierung von Ersatzteilen für Volvo-Werkstätten in ganz Europa zu verbessern. Zetes wird für das Projektmanagement und die Einbindung seiner Lösung in das von Volvo verwendete Warehouse-Management-System (WMS) verantwortlich sein. Die benötigten 110 Sprachterminals wird IDNet stellen.

Projekt Zwei wird in die Produktionsumgebung implementiert. Alle entscheidenden Fahrzeugkomponenten wie etwa Motoren und Karosseriebauteile werden hauptsächlich in Schweden gefertigt. Hier hat sich Volvo für eine multimodale oder sprachunterstützte Anwendung entschieden. So wird Sprache als eine der Benutzerschnittstellen bei der Kommissionierung von Teilen fungieren, die am Montageband benötigt werden, und dank 3iV Crystal mit Barcode-Scannern kombiniert werden. Dies ermöglicht es, unkompliziert auf die User-ID zuzugreifen und ggf. Informationen zu den kommissionierten Teilen an den User-Bildschirmen einzusehen. Im Rahmen dieses zweiten Projekts wird IDNet die Mitarbeiter mit 30 Terminals ausrüsten.

Mithilfe der Sprachlösungen wird Volvo die Fehlerquote bei der Kommissionierung sowohl im Lager als auch in der Montage reduzieren und somit Kosten senken. Die Wahl fiel insbesondere deshalb auf Zetes und 3iV Crystal, weil Zetes auf Wunsch hardwareunabhängige Lösungen bereitstellt und eine Anwendung mit besonders leistungsstarker Schnittstelleninfrastruktur bietet.

Alain Wirtz, CEO von Zetes, erklärt: "Diese wichtigen Projekte der Volvo Car Corporation zeigen, welche Vorteile 3iV Crystal einem Unternehmen bieten kann: Die Kombination rein sprachbasierter und sprachunterstützter oder multimodaler Anwendungen. Hier zeigt sich auch, dass die Entscheidung zwischen sprachbasierten und multimodalen Anwendungen stark von den Projektvorgaben abhängt. Aus der Sicht unseres Auftraggebers bedeutet 3iV Crystal ganz klar ein Mehr an Wahlfreiheit! Wir sind hocherfreut, Volvo Car Corporation zu unseren Kunden zählen zu dürfen, und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.