E-Markenpartnerpreise 2012 gehen an Hager, Zajadacz und Walter Mennekes

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Für ihr herausragendes Engagement für das Konzept der E-Marke und als E-CHECK-Partner wurden am 8. November 2012 in Wiesbaden der Industriepartner Hager, der Großhandelspartner Zajadacz und die Unternehmerpersönlichkeit Walter Mennekes ausgezeichnet. Die E-Markenpartner-Preise verlieh der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) gemeinsam mit der ArGe Medien im ZVEH in diesem Jahr zum dritten Mal in den Kategorien Industriepartner, Großhandelspartner und Unternehmerpersönlichkeit. „Am heutigen Tag möchten wir uns bedanken: Bei denjenigen, die uns auf unserem Qualitätsweg begleiten, mit Ideen, mit aktiver Einmischung, mit Engagement aber auch kritischer Anmerkung“, begrüßte ZVEH-Präsident Walter Tschischka die über 100 Gäste. Geehrt wurden E-Markenpartner, die das E-Handwerk in ihr Denken und in ihre Kommunikation einbeziehen und es als gleichberechtigten Marken- und Marktpartner betrachten sowie die E-Markenoffensive mit konkreten Maßnahmen unterstützen. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Rolf Meurer, der zugleich Vorsitzender der ArGe Medien im ZVEH ist, überreichte ZVEH-Präsident Walter Tschischka die Trophäen. Durch die Preisverleihung führte Moderatorin Nina Azizi.

„E-Marken-Industriepartner“ für Hager

Der „E-Marken-Industriepartner“ des Jahres 2012 heißt Hager. Die Firma setzte mit ihrer Markenstrategie neue Standards für die Branche und verwirklichte sie konsequent auf allen Gebieten. Dabei erfahren die E-Markenpartner besondere Wertschätzung. „Das Unternehmen bringt sich aktiv und konstruktiv in die Ausgestaltung des Marketings und von Aktionen ein“, lobte Tschischka Unternehmenschef Daniel Hager. Auch bei der Realisierung des ersten E-Hauses beteiligte sich Hager bereits in der Konzeptphase. In der Werbung und den Kundeninformationen wird stets auf das Fachhandwerk verwiesen. Hager stehe „felsenfest“ zum dreistufigen Vertrieb und hebt die Vorteile gegenüber dem Internethandel mustergültig hervor. Die Handwerksnähe dieses E-Markenpartners zeigt sich besonders auch in der Normungsarbeit. Tschischka: „Wer Marke versteht, der versteht auch seine Markenpartner!“

„E-Marken-Großhandelspartner“ für Zajadacz

„Wer es schafft, einen auf den ersten Blick unaussprechlichen Namen zu einer Marke im Elektrogroßhandel zu etablieren, der muss schon einiges auf dem berühmten Schaltkasten haben“, begrüßte Tschischka Zajadacz-Geschäftsführer Ralf Moormann. „Menschlichkeit und Kundenorientierung heißen die Zauberworte bei Ihnen“, so Tschischka. Die Großhandlung Zajadacz blickt auf über 75 Jahre Firmengeschichte und operiert heute an über 20 Standorten. „Bei aller Bedeutung und Größe die das Unternehmen erreicht hat, ist der Fachhandwerker als Mensch und Kunde im Mittelpunkt geblieben.“ Endverbraucher werden nicht beliefert, aber dafür mit vielen Tipps und Hinweisen versorgt, die allesamt auf den Fachhandwerker hinweisen: „Ein cleverer Schachzug!“ Zajadacz liefere bei Schulungen und Aktionen, bei Vorträgen bei Innungen und bei der Lieferung immer Markenleistung. Der E-CHECK wird massiv unterstützt und auch schon der neue E-CHECK für Photovoltaikanlagen.

„E-Marken-Ehrenpreis“ für Walter Mennekes

Der „E-Marken-Ehrenpreis“ geht 2012 an Unternehmer Walter Mennekes. „Er bringt sich unermüdlich und lautstark für die Sache anderer ein, Egomanie kann man ihm wahrlich nicht unterstellen: dem ‚Master-Motivator‘ Walter Mennekes!“, hob Walter Tschischka zu seiner Laudatio auf den Unternehmer aus dem Sauerland an. Mennekes spare zwar nicht mit Kritik, „doch wenn er einmal von einer Idee überzeugt ist, mutiert er zum elektrischen Wanderprediger und setzt sich für die gute Sache ein“. Mit seinem Namen sei der Erfolg der E-CHECK-Kampagne und der E-Markenpartnerschaft untrennbar verbunden. Er habe viele der Partner überzeugt, sich in der Markengemeinschaft zu engagieren. Walter Mennekes könne man zu Marken nicht viel Neues beibringen, „er ist ja selbst eine und wenn einer Partnerschaft lebt, dann er.“ Der „E-Marken-Ehrenpreis“ würdigt Persönlichkeiten, die aus der Reihe der E-Markenpartner stammen und sich kontinuierlich sowie weithin sichtbar für die E-Handwerke und gemeinsame Aktivitäten einsetzen.

Die E-Marke

Der Gemeinschaft der E-Marke gehören aktuell rund 6.300 E-Handwerksbetriebe an. Zugleich stehen 48 Partner aus E-Industrie, Versicherungswirtschaft, nahestehenden Dienstleistungsunternehmen und 97 aus dem E-Großhandel mit einer aktiven Partnerschaft für das E-Markenkonzept. Die E-Markenkampagne startete 2008 als qualitätsorientierte Dienstleistungsmarke. Elektro- und informationstechnische Handwerksbetriebe, die eine Lizenz für die E-Marke erwerben, zeichnet ein hohes Bewusstsein für Qualität und Dienstleistungsbereitschaft aus.

Mitglieder der Jury „E-Markenpreis 2012“:

- Walter Tschischka, ZVEH-Präsident
- Lothar Hellmann, ZVEH-Vizepräsident
- Klaus-Dieter Pick, ZVEH-Vizepräsident
- Ingolf Jakobi, ZVEH-Hauptgeschäftsführer
- Rolf Meurer, ZVEH-Vizepräsident, Vorsitzender ArGe Medien im ZVEH
- Hans Auracher, ZVEH-Vizepräsident, stv. Vorsitzender ArGe Medien im ZVEH
- Hans Baumgärtler, ArGe Medien im ZVEH
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.