Cobalt 233 ZET – Zero Emission Technology in Sportbooten auf dem Bodensee

Konstanz, (PresseBox) - Die Firmen Grimm AG und GmbH haben sich zum Ziel gesetzt, ein emissionsfreies Sportboot zu bauen und zu vertreiben. Diese Vision ist vor dem Hintergrund entstanden, dass die Abgasvorschriften auch im Wassersport weltweit immer restriktiver werden und von Diesel- und Benzinmotoren langfristig nicht erfüllt werden können. Für die Markteinführung dieses Zero-Emission-Sportbootes ist der Bodensee mit den weltweit strengsten Abgasvorschriften als Modellregion hervorragend geeignet.

Aus diesem Grund hat die Firma Brunnert-Grimm AG und zebotec GmbH bereits im Jahre 2000 ein Sportboot mit einem Elektroantrieb aufgebaut und getestet. Dieses Boot hat eine Leistung von 50 kW, wobei die erforderliche Energie ausschließlich über Batterien zur Verfügung gestellt wurde. Ausgiebige Tests demonstrierten die Machbarkeit, ein Sportboot mit Elektromotor anzutreiben. Allerdings suchte man nach einer Möglichkeit, die Reichweite zu verlängern und das Gewicht zu reduzieren. Dies sind eindeutig Nachteile des verwendeten Batteriesystems.

In Anlehnung an die mobile Anwendung im Fahrzeugbau möchte man diese Nachteile im Bereich Energiespeicherung durch den Einsatz von Brennstoffzellen kompensieren. Brennstoffzellen sind elektrochemische Energiewandler, die aus Wasserstoff Strom und Wärme mit einem sehr hohen Wirkungsgrad und ohne Emissionen produzieren. Als Abgas entsteht nur Wasser – ideal für den Einsatz in Booten.

Für die Realisierung dieses Projektes haben die Brunnert-Grimm AG, CH-Gottlieben und die zebotec GmbH, D-Konstanz ein Seriensportboot mit Elektromotor, Brennstoffzellen und Wasserstofftanks ausgerüstet und damit einen Hybrid-Antrieb angefertigt. Batterien werden in dieser Anwendung nur noch für die Peak-Leistung benötigt. Brennstoffzellen, Wasserstofftanks und Batterien sind optimal aufeinander abgestimmt und die Vorteile der unterschiedlichen Technologien werden somit perfekt ausgenutzt. Das Boot erreicht eine Geschwindigkeit von gut 40 km/h (= Gleitfahrt) und kann wie ein "normales" Sportboot bedient werden.

Mit drei Wasserstofftanks, die bei einem Druck von 350 bar betankt werden, erhält der Anwender eine vollkommene Autonomie und einen Aktionsradius über den ganzen Bodensee – und dies absolut ohne Vibrationen, Emissionen und Geräuschentwicklung.

Als Systemplattform wurde eine COBALT 233 gewählt. Die Renommiermarke COBALT BOATS steht als 6-facher J.D. Power-Award-Gewinner seit 40 Jahren für hochwertige Sportboote.

Das Brennstoffzellenboot COBALT 233 ZET, welches auf der INTERBOOT 2007 in Friedrichshafen erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird, wurde nach den Richtlinien des Germanischen Lloyd (GL) gebaut und erhält in Kürze die Zertifizierung für Brennstoffzellenboote. Erste Auslieferungen sind auf Saison 2008 geplant.

Der Preis eines solchen Cobalt-Serienbootes mit Hybrid-Antrieb ist im November 2007 bekannt.

Beteiligte Unternehmen und ihre Kompetenzen:
Brunnert-Grimm AG (www.brunnert-grimm.ch)
Das Familienunternehmen Brunnert-Grimm AG verfügt über Know-how aus über hundert Jahren Bootbau, Veredelung von Booten und Bootshandel, sowie über eine moderne Infrastruktur direkt am Seerhein (Verbindung zwischen Obersee /Konstanz und Untersee /Schaffhausen). Besonders zu erwähnen sind die jahrelangen, persönlichen Kontakte zu den Leadern der US- und EU-Bootshersteller. Durch jahrzehntelange Präsenz an den wichtigsten Bootsmessen in Europa bestehen enge Kontakte zu den Endabnehmern. Eine weitere wichtige Kompetenz liegt im Einbau und Integration der Einzelkomponenten in das "Zero-Emission-Sportboot".

zebotec GmbH

Als junges und innovatives Unternehmen hat sich zebotec auf die Entwicklung von Brennstoffzellenanwendungen im Nischenbereich spezialisiert und einen Namen gemacht. Neben Brennstoffzellen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) arbeitet zebotec sehr intensiv an der Einführung von Brennstoffzellen-Bootsanwendungen.

zebotec GmbH hat bereits mehrere Brennstoffzellenboote auf dem Bodensee vorgestellt, darunter unter anderem die "SOLGENIA" – das Forschungsboot der Hochschule Konstanz.

Neben dem Engineering für Bootsanwendungen kümmert sich zebotec auch um den Aufbau der erforderlichen Wasserstoff-Infrastruktur. Zurzeit realisiert zebotec GmbH die erste fest-installierte Wasserstofftankstelle am Bodensee.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Mechanical engineering":

SAS ruft IoT-Division ins Leben

Der Soft­ware­her­s­tel­ler SAS hat ei­nen glo­ba­len Ge­schäfts­be­reich für das In­ter­net der Din­ge (IoT) ge­grün­det. Die neue Di­vi­si­on soll sich vor al­lem mit Bran­chen­lö­sung für bei­spiels­wei­se Fer­ti­gung, En­er­gie, öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung und das Ge­sund­heits­we­sen be­fas­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.