Gegen Hass im Netz: Creators for Change Fellows verbreiten positive Botschaften

San Bruno, (PresseBox) - Im September 2016 hat YouTube „Creators for Change“ angekündigt – ein Programm, das YouTuber fördert, die mit tollen Ideen gegen Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und Hass vorgehen und mit ihren Videos positive Veränderungen vorantreiben. Dafür haben wir uns mit 11 Programmbotschaftern zusammengeschlossen ‒ darunter die deutsche YouTuberin Nilam Farooq ‒, die fleißig daran arbeiten, einzigartige soziale Projekte zu entwickeln. Diese reichen von neuen Webserien zu Themen wie Herkunft, Religion und sexueller Orientierung bis hin zu einer Workshop-Serie für High-School-Schüler und Studierende, die sich der Erstellung positiver Inhalte widmen.

Als Teil von „Creators for Change“ hat unsere Stiftung Google.org zwei Millionen US-Dollar für wohltätige Zwecke an folgende Non-Profit-Organisationen vergeben, die sich Themen wie Inklusion und kulturübergreifendem Verständnis widmen: Active Change Foundation, Habibie Center, Maslaha, Skateistan, Southern Poverty Law Center, TAFNIT und Witness.

Mentoring und Unterstützung für aufstrebende Stimmen sind essenzielle Bestandteile des Programms „Creators for Change“. Nun sind wir bereit für den nächsten Schritt. Zusammen mit unseren Botschaftern haben wir aufstrebende YouTuber bestimmt, die wir gerne unterstützen möchten. Wir freuen uns, heute 27 Videokünstler aus der ganzen Welt vorzustellen, die zu den allerersten Creators for Change Fellows gehören: 
 
 
●        Australien: L-Fresh the Lion
●        Frankreich: Swann Périssé, Arthur Pires
●        Deutschland: Jette Lübbehüsen, Firas Alshater
●        Indien: Nikharika Nm, Them Boxer Shorts, Sandeep Jha
●        Indonesien: Raja Gopalz , Gita Devi, Jovi Hunter
●        Oman: Ashwaq Al Maskery
●        Türkei: Özgür Turhan und Deniz Bağdaş, İlker Gümüşoluk
●        Vereinigte Arabische Emirate: Maha Abdelghaffar
●        Großbritannien: Nadir Nahdi, Myles Dyer, Leena Normington, Taha Khan, Sam Saffold-Geri, Rosianna Rojas
●        USA: Subhi Taha, Amani Al-Khatahtbeh, Taylor Behnke, Tasneem Afridi, Evelyn Ngugi
●        Jemen: Ezaldeen Aref

Die deutschen Fellows Jette Lübbehüsen und Firas Alshater engagieren sich schon lange auf YouTube gegen Hass im Netz. Sie sind zum Beispiel auch Teil unserer Initiative #NichtEgal für mehr Respekt und Toleranz im Internet. Im Rahmen dieses Projekts haben wir unter anderem mit verschiedenen Partnern Workshops an 40 Schulen in ganz Deutschland organisiert, in denen über 5.000 Schüler lernten, wie sie sich gegen Hass im Netz wehren können.

Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Botschaftern darauf, die Creators for Change Fellows, die Themen wie Hass und Extremismus in die Schranken weisen und positive Botschaften verbreiten, bei der Erstellung von Inhalten zu unterstützen. Für den Anfang erhalten die Fellows Ausrüstung und Produktionszuschüsse, um neue Projekte zu entwickeln und ihre Produktionen auf das nächste Level zu bringen.

Darüber hinaus unterstützen wir die YouTuber in unseren YouTube Spaces bei der Produktion ihrer Inhalte. Unsere Spaces in New York und Mumbai richten in diesem Sommer spezielle Camps aus, die exklusiv auf die Fellows unseres Programms abgestimmt sind. Diese dreitägigen Camps bieten Workshops zur Produktion von Social-Change-Videos, persönlichen Support durch YouTube-Experten sowie ausreichend Gelegenheit für Fellows, sich untereinander und mit einigen der weltweiten Programmbotschafter auszutauschen.

Mit diesen Ressourcen und Programmen möchten wir unseren Creators for Change Fellows dabei helfen, neue Projekte über die Themen zu starten, die ihnen am Herzen liegen. Wir halten euch über weitere Neuigkeiten dazu auf dem Laufenden. Auf der Creators for Change-Website könnt ihr mehr über die inspirierenden Geschichten der Teilnehmer erfahren.

Juniper Downs, Head of YouTube Public Policy, hat sich vor Kurzem diese inspirierenden Geschichten von YouTubern angesehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.