Biotechnologie und Life Science: Yokogawa investiert in spezialisierte Investmentfonds

(PresseBox) ( Ratingen, )
Die Yokogawa Electric Corporation wird in die „Daiwa Taiwan-Japan BioVenture Investment Limited Partnership II“ („Fonds“) investieren, die am 15. Dezember 2020 von DCI Partners Co., Ltd. gegründet wurde. Die Investitionstätigkeit des Fonds erstreckt sich auf Japan und Taiwan und umfasst noch nicht börsennotierte Biotech-Startups auf den Gebieten Medikamentenentwicklung und regenerative Medizin sowie Medikamentenkandidaten, die von Universitäten, Forschungsinstituten und privaten Unternehmen entwickelt werden. Mit dieser Investition möchte Yokogawa die Expansion von Unternehmen im Bereich Pharmazeutika vorantreiben und einen Beitrag zu einer gesunden Gesellschaft leisten.

Der Fonds investiert nicht nur in bereits eingeführte Biotech-Unternehmen, sondern verfolgt auch ein Modell zur Unternehmensgründung – dabei übernimmt er eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer Spitzentechnologien, der Personalbeschaffung, bei Forschung und Entwicklung im Bereich Biotechnologie und Life Science und steht bei der Unternehmensgründung selbst mit Rat und Tat zur Seite. Dies erweitert den Investitionsspielraum und erhöht die Anzahl der Investitionsmöglichkeiten. Mit seiner Investition in den Fonds hat Yokogawa sofortigen Zugriff auf die neuesten Informationen über Unternehmen aus dem Bereich der Biowissenschaften, kann sein Netzwerk auf Venture-Unternehmen, Spezialisten und Innovatoren ausweiten und sich schneller mit vielversprechenden Unternehmen zusammenschließen. Mit dieser Investition werden die Entwicklung und der Ausbau neuer Projekte in Yokogawas Geschäftsbereich Life Innovation Business vorangetrieben und das Portfolio in diesem Bereich erweitert und verbessert.

Lösungen von Yokogawa wie konfokale Scanningsysteme oder High-Content-Analysesysteme sind bestens für die Aktivitäten der Biotech-Venture-Unternehmen zur Medikamentenentwicklung geeignet: mit konfokalen Scanningsysteme lassen sich Lebendzellen in 3D beobachten, mit High-Content-Analysesysteme können automatisierte Bewertungsexperimente für Arzneimittel mit kultivierten Zellen durchgeführt werden. Yokogawa bietet außerdem umfassende Lösungen für die Qualitätskontrolle, die Fertigung, das Produktionsmanagement und weitere Bereiche in der pharmazeutischen Industrie.

In Taiwan sind in den letzten Jahren viele Biotech-Startups im Bereich der Medikamentenentwicklung entstanden, und Yokogawa möchte sich auch mit diesen Unternehmen vernetzen. Durch die Nutzung der hervorragenden Plattform für die Arzneimittelentwicklung in Taiwan können erste klinische Studien leichter durchgeführt und Entwicklungen auf andere Regionen übertragen werden. Zudem ist der geografische Vorteil als Drehscheibe für die klinische Entwicklung in Asien ein idealer Einstiegspunkt in den amerikanischen und chinesischen Markt, und Yokogawa strebt eine globale Geschäftsexpansion mit dem taiwanesischen Markt als Standbein an.

Über Yokogawas Life Innovation Business

In seinem Geschäftsbereich Life Innovation Business stellt das Unternehmen Plattformen für die effektive Nutzung menschlicher Intelligenz in der Forschung auf den Gebieten der Biowissenschaften und Biotechnologie sowie für Fertigungsprozesse in der Pharma- und Lebensmittelbranche bereit. Gemeinsam mit seinen Kunden ebnet das Unternehmen somit den Weg zu einer autonomen industriellen Biotechnologie.

Weitere Informationen

Life Innovation: https://www.yokogawa.com/solutions/solutions/life-innovation/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.