Neuzugang bei der EA-Serie von MOTOMAN

Der neu entwickelte EA1800N realisiert neben dem Schweißen ebenso Handlingstätigkeiten

Allershausen, (PresseBox) - Mit der Erweiterung der EA-Serie wurde durch den MOTOMAN-EA1800N ein neuer Industrieroboter entwickelt, der neben dem Schweißen auch für Tätigkeiten wie Handling oder Kleben bestens geeignet ist. Somit vergrößern sich die Einsatzgebiete der EA-Serie. Die Anwender profitieren mit dem neuen EA-Typ ebenfalls von den Pluspunkten der bisherigen, sehr erfolgreich eingesetzten Schweißroboter-Modelle EA1400N und EA1900N.

Die komplette Medienführung erfolgt durch den Oberarm und die Kopfachsen des Roboters, was Störkonturen verringert und zu einer Erweiterung des nutzbaren Arbeitsbereiches führt.
Durch die erhöhte Traglast von 15 kg, die extrem steife Konstruktion, eine verbesserte Bahngenauigkeit und einem größeren Hohlwellen-Durchmesser in der T- und R-Achse ist das Einsatzgebiet des 6-Achsers damit breit gestreut.

Steile Rampen garantieren dem Anwender höchste Dynamik, eine optimierte Arbeitsgeschwindigkeit und kürzeste Zykluszeiten.
Durch die im Handgelenk innenliegende, geschützte Medienführung wird eine verbesserte Zugänglichkeit in den Vorrichtungen und an Bauteilen gewährleistet. Die optimierte Medienführung verlängert extrem die Haltbarkeit der Kabel und Schläuche, zudem wurde die Peitschwirkung der konventionellen Medienpakete vollständig eliminiert. Zusätzlich kann die Roboterdichte in den Fertigungszellen erheblich gesteigert werden. Definierte Störkonturen ermöglichen das synchrone (kooperierende) Arbeiten mehrerer Roboter auf engstem Raum.

Pluspunkte des MOTOMAN-EA1800N:
- Traglasterhöhung auf 15 kg
- Vergrößerter, maximaler Arbeitsbereich von 1.807 mm
- Verbessertes Bahnverhalten
- Unerreichte Dynamik
- Optimierte Geschwindigkeit
- Integrierte Medienführung durch Oberarm und Kopfachsen
- Sehr gute Zugänglichkeit in Vorrichtungen und Bauteilen
- Geeignet für Schweiß- sowie Handlingstätigkeiten
- Offline = Online
- Kompakte Anordnung der Roboter auf engstem Raum
- Höhere Standzeiten des Medienpaketes
- Bisher unerreichbare Verfügbarkeit durch geringe mechanische Beanspruchung
- Kürzere Programmierzeit (keine Rücksicht auf das Medienpaket)
- Minimierter Instandhaltungsaufwand

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Maschinenbau":

Hohe Investitionsbereitschaft für Logistik 4.0

Vie­le Un­ter­neh­men ha­ben das Po­ten­zial von Lo­gis­tik 4.0 noch nicht er­kannt – das ist das er­nüch­t­ern­de Er­geb­nis ei­ner ak­tu­el­len Stu­die von E+P. Den­noch: Ein Groß­teil der be­frag­ten Un­ter­neh­men ver­fügt über ei­ne ho­he Be­reit­schaft, in neue Tech­no­lo­gi­en zu in­ves­tie­ren.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.