Y-CCC Car Computing Connector der Zukunft

(PresseBox) ( Aschheim-Dornach, )
Die Transformation im Automobilbereich schreitet unaufhaltsam voran und somit werden die Anforderungen an die Zulieferindustrie immer komplexer, speziell in der Elektromechanik.

Eine der allergrößten Herausforderungen stellen dabei die signifikant wachsenden Datenströme innerhalb des Fahrzeugs dar. Hierfür werden in naher Zukunft, auch von der Elektromechanik und insbesondere von den nächsten Steckverbinder-Generationen neue Lösungen und Konzepte benötigt.

Die zweite große Herausforderung ist die benötigte Leistung/Power, die ein System der Zukunft übertragen können muss. Dauerlasten von bis zu 20A und Peaks >40A sind dabei keine Seltenheit und zeigen das gewachsene Anwenderprofil sehr deutlich. Auch die Anforderungen „hot-plug“ bzw. „always-on“ sind bei den OEMs schon länger in deren Lastenheften zu sehen.

Die Yamaichi Electronics Deutschland GmbH hat in enger Zusammenarbeit mit einem großen deutschen OEM hierfür bereits ein Interface entwickelt, welches die o.a. Anwenderprofile abbildet. Die Schnittstelle heißt Y-CCC. Das steht für Yamaichi-Car-Computer-Connector.

Mit diesem Hybrid-Steckverbinder ist es möglich, die Anforderungen für Power, Signale und High-Speed-Signale in einer Gefäßgröße unterzubringen und entsprechend zu übertragen. Um den dabei hohen Anforderungen der Automotive-Industrie (Vibration / Schock etc.) gerecht zu werden, wurden die Materialien und das Design entsprechend den gängigen Automotive-Normen wie LV214 und VDA ausgelegt und intern getestet.

Als Beispiel dafür kann man das Gehäuse des Steckverbinders aus Zink-Druckguss heranziehen. Es bietet hinsichtlich der elektrischen Schirmeigenschaften (Signal Integrity) und der geforderten Vibrationsfestigkeit einen optimalen Kompromiss.

Die derzeitige Konfiguration des Y-CCC Stecksystems stellt sich wie folgt dar:


56 Signalkontakte
48 Differential Pairs für High-Speed Übertragung
bis PCIe 4.0
8 Powerkontakte bis zu 20A
TH Reflow-Lötversion
Schraubbefestigung des Backplane-Steckverbinders


Yamaichi Electronics freut sich, dieses Interface bereits heute der Automotive-Industrie anbieten zu können. Wohlwissend, dass es sich hierbei wahrscheinlich nicht um die letzte Iterationsstufe handelt, möchte Yamaichi allen Interessenten das bereits verfügbare Steckverbindersystem bieten, das auch gerne gemeinsam an weitere Anforderungsprofile angepasst werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.