WOHLHAUPTER jetzt auch für Capto-Spindel

Seit Anfang 2007 ist WOHLHAUPTER offizieller Lizenznehmer für das Capto-System von Sandvik und bietet daher sein modulares Werkzeugsystem Multi-Bore jetzt auch für Capto-Spindeln an

(PresseBox) ( Frickenhausen, )
Das WOHLHAUPTER MultiBore-Programm kann nun einschließlich des modularen Drehwerkzeugprogramms MTS zur kompletten Ausrüstung von Dreh-/ Fräs-Zentren auf Capto-Spindeln eingesetzt werden.
Damit ist es möglich, die Präzisionswerkzeuge des schwäbischen Herstellers ohne Verluste in punkto Genauigkeit und Performance auf Capto-Maschinen zu nutzen.
„Für die Anwender ist dies natürlich ein entscheidender Vorteil, denn die WOHL-HAUPTER Werkzeuge sind nun ohne Qualitätsverluste auf allen gängigen Spindelsystemen einsetzbar“, so Alexander Gilles, Geschäftsführer bei WOHLHAUPTER. Damit kommen auch weitere Vorzüge des modularen Werkzeugsystems von WOHLHAUPTER zum tragen:
- Vor- und Fertigbearbeitung, auch in einem Arbeitsgang,
- umfangreiches System mit 24-h-Lieferservice
- Für jede Bohrungsbearbeitung die passende Werkzeuglösung

WOHLHAUPTER zeigt diese und andere Werkzeuglösungen zur modularen Boh-rungsbearbeitung auf der EMO. Einen Schwerpunkt bilden Werkzeuge zur Bearbeitung von Komponenten der Windkraftanlagen. Frischer Wind mit WOHLHAUPTER – unter diesem Motto wird ein neues Katalogprogramm von Dm 200 bis 2000 mm vorgestellt. Interessant ist die Erweiterung des modularen und konfigurierbaren Vorbearbeitungsprogramms VarioLine in neue Dimensionen.

WOHLHAUPTER auf der EMO, Hannover 17.-22.09.2007: Halle 4 / A28
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.