FERMOLPLAST - erfolgreich mit Spritzgießmaschinen und Automatisierung aus dem Hause WITTMANN

(PresseBox) ( Kottingbrunn, )
FERMOLPLAST - ein langjähriger BATTENFELD-Kunde in Brasilien hat 2011 seine erste EcoPower von WITTMANN BATTENFELD in seinem Werk in São Paulo installiert. Auch Automatisierung und Peripherie bezieht FERMOLPLAST von der WITTMANN Gruppe.

FERMOLPLAST - ein erfahrener Hersteller von qualitativ hochwertigen technischen Teilen

Seit seiner Gründung im Jahr 1982 als Werkzeugbauer hat FERMOLPLAST reichhaltige Erfahrung in der Herstellung hochqualitativer Spritzgießteile mit modernsten europäischen Spritzgießmaschinen gesammelt. Die erste Spritzgießmaschine hat FERMOLPLAST im Jahr 1989 erworben. Das Unternehmen hat sich auf Präzisionswerkzeuge für den Kunststoffspritzguss spezialisiert und stellt hier Komplettlösungen von der Planung über die Entwicklung, den Werkzeugbau bis hin zur Herstellung des Endproduktes zur Verfügung. Qualität, Innovation und Präzision haben für FERMOLPLAST oberste Priorität. Auf einer Produktionsfläche von 5.200 m² sind heute 24 Spritzgießmaschinen im Schließkraftbereich von 50 bis 400 Tonnen installiert, 15 davon stammen aus dem Hause BATTENFELD. Hergestellt werden auf diesen Maschinen Gehäuse für Elektrogeräte, wie zum Beispiel für Haartrockner und Autoteile.

Auch bei den neuesten Technologien setzt FERMOLPLAST auf die WITTMANN Gruppe

FERMOLPLAST ist bereits seit 10 Jahren BATTENFELD-Kunde. Die heute bei FERMOLPLAST installierten BATTENFELD Maschinen sind vor allem hydraulische Maschinen der bewährten HM-Baureihe und Kniehebelmaschinen der TM-Baureihe. Im März 2011 konnte die erste elektrische Maschine der PowerSerie von WITTMANN BATTENFELD, eine EcoPower 180 geliefert werden, die unter anderem für die Erzeugung von Gehäuseteilen für Haartrockner eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um die erste EcoPower, die WITTMANN BATTENFELD an einen Kunden in Brasilien liefern konnte. Der Eigentümer und Geschäftsführer von FERMOLPLAST, Miqueli Mascaro zeigt sich mit der zuletzt angeschafften Maschine sehr zufrieden: "Die EcoPower erfüllt in jeder Hinsicht unsere hohen Anforderungen an Präzision und Qualität".

Aber nicht nur im Bereich der Maschinen konnte die WITTMANN Gruppe FERMOLPLAST von seiner Innovationskraft und Qualität überzeugen. Seit Ende 2010 sind auch WITTMANN-Roboter bei FERMOLPLAST im Einsatz, konkret wurde im Dezember 2010 der erste Roboter der Type W721 zur Entnahme und Ablage von 4 unterschiedlichen Teilen eines Haarföns geliefert. Der Einsatz dieses Roboters führte zu einer namhaften Produktivitätssteigerung bei FERMOLPLAST. Im Vorjahr wurde ein weiterer Roboter von WITTMANN bezogen.

Die EcoPower von WITTMANN BATTENFELD

Die EcoPower zeichnet sich vor allem durch Präzision, Schnelligkeit und Energieeffizienz aus - Faktoren, die bei FERMOLPLAST auf hohes Interesse stoßen. Präzision und Schnelligkeit erlangt die EcoPower vor allem durch den direkten Antrieb der Spritzeinheit über eine Kugelumlaufspindel, mit geringsten Übersetzungsverlusten und einer exakten Regelung und Wiederholgenauigkeit des Dosier- und Einspritzprozesses. Der effiziente und präzise Direktantrieb des Kniehebels der Schließeinheit zeichnet sich durch hohe Dynamik und Positioniergenauigkeit aus.

Die außerordentliche Energieeffizienz wird erreicht, indem die üblicherweise aufwendig rückgeführte Bremsenergie der Antriebe in das Energienetz bei der EcoPower vollständig innerhalb der Maschine zur Spannungsversorgung der Steuerung und zur Zylinderheizung genutzt wird. Das Einsparungspotential dieser Maschine liegt, anwendungsbezogen, bei 50-70%, im Vergleich zu modernen hydraulischen Maschinen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.