Erste vollelektrische Spritzgießmaschine am SKZ Würzburg - zur Verfügung gestellt von WITTMANN BATTENFELD

(PresseBox) ( Kottingbrunn, )
Am 5. September dieses Jahres erfolgte am SKZ in Würzburg die Übergabe einer Leihmaschine von WITTMANN BATTENFELD. Es handelt sich dabei um eine EcoPower 110/750 mit WITTMANN Automatisierung.

Die dem SKZ für Schulungszwecke übergebene EcoPower ist die erste vollelektrische Maschine am SKZ. Die Maschine ist mit einem WITTMANN Roboter W818 sowie Schnittstellen für Temperiergeräte, Forminnendruck , Schneckenvorraumumschaltung, Inline Thermografie, Zylinderisolierung und Energieverbrauchsanzeige ausgestattet. Damit stellt WITTMANN BATTENFELD dem SKZ eine hochmoderne Anlage zur Verfügung, die dem Kunststoff-Zentrum die Möglichkeit bietet, Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau anzubieten.

Dem SKZ ist bei den Maschinen vor allem anwenderfreundliche Maschinentechnik in Hard- und Software wichtig. Besonders wird auf gute Steuerungslogik, Übersichtlichkeit, gute Zugänglichkeit als auch integriertes Handling Wert gelegt. Die Maschinen von WITTMANN BATTENFELD erfüllen diese Anforderungen in jeder Hinsicht. Dipl.-Ing. Helmut Hofmann, Gruppenleiter Maschinelle Verarbeitung, am Kunststoff-Zentrum Würzburg freut sich, jetzt endlich auch eine vollelektrische Spritzgießmaschine inkl. Roboter von WITTMANN BATTENFELD für Schulungszwecke zur Verfügung zu haben.

Die Kooperation zwischen dem SKZ und WITTMANN BATTENFELD besteht seit über 30 Jahren. WITTMANN BATTENFELD ist Mitglied der Fördergemeinschaft für das Kunststoff-Zentrum und hat über die Zeit immer wieder Schulungen und Seminare gemeinsam mit dem SKZ veranstaltet bzw. Maschinentechnik und Equipment zur Verfügung gestellt. So stehen im SKZ Würzburg 3 weitere Maschinen von WITTMANN BATTENFELD für Forschungszwecke zur Verfügung, aber auch andere SKZ Standorte wurden bereits mit Maschinen unterstützt. In den nächsten Tagen wird eine EcoPower 110 an das SKZ in Kunshan, China geliefert.

Über das SKZ

Seit mehr als 50 Jahren begleitet das SKZ die positive Entwicklung der Kunststoffbranche. Es passt sich konsequent den praxisorientierten Bedürfnissen des Marktes an und ist mit insgesamt mehr als 260 Mitarbeitern inzwischen die mit Abstand größte Kunststoff-Technologietransfereinrichtung Deutschlands.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.