Autoland trifft Autoland

WFS-Workshop zwischen Sachsen und Westschweden

(PresseBox) ( Dresden, )
Das Netzwerk Automotive Sweden und die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) veranstalten am Dienstag, 7. März, bei der WFS in Dresden einen Workshop über "Kooperationsmöglichkeiten zwischen sächsischen und schwedischen Zulieferunternehmen im Automotivesektor". Anmeldungen sind bis zum 27. Februar möglich.
In Westschweden sind ca. 200 Unternehmen mit mehr als 50.000 Beschäftigten im Automotivesektor tätig. AB Volvo, Volvo Car Corporation und SAAB Automobile sowie die dazugehörenden Zulieferbetriebe machen den Kern aus. Hierunter fallen Lieferanten von Waren und Dienstleistungen (wie z.B. Autoliv und SKF) sowie eine große Anzahl von kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Hinzu kommen Forschung und Entwicklung an Universitäten, Hochschulen und Institutionen.
Automotive Sweden ist eine Initiative des öffentlichen Sektors, um die schwedische Automotiveindustrie in Westschweden zu fördern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.