PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 122635 (Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH)
  • Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
  • Friedrichstr. 10
  • 70174 Stuttgart
  • http://www.region-stuttgart.de
  • Ansprechpartner
  • Helmuth Haag
  • +49 (711) 22835-13

IAA 2007: Metropolregion Stuttgart erstmals auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt vertreten

Gemeinschaftsstand mit fünf Zulieferfirmen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Gemeinsam mit fünf Zulieferunternehmen ist die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) erstmals auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt vom 13. bis 23. September mit einem Stand vertreten. "Dieser gemeinsame Messeauftritt unter dem Dach der Region eröffnet unseren Unternehmenspartnern erstmals eine werbewirksame Präsenz auf diesem wichtigen Branchentreff", sagte WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg. "Außerdem wollen wir unsere neue Clusterinitiative Automotive Region Stuttgart (CARS) vorstellen und die Region Stuttgart als weltweit bedeutenden Fahrzeugbaustandort und als Standort neuer Technologien und Dienstleistungen rund um das Thema Mobilität präsentieren."

Die Initiative CARS ist ein neues Angebot an Automobilfirmen und Forschungseinrichtungen der Region Stuttgart, das den bisherigen "Standortdialog Fahrzeugbau" weiterentwickelt. Teilnehmende Unternehmen erhalten Zugang zu einem Informations- und Kommunikationsnetzwerk und werden gezielt bei der Bewältigung des Strukturwandels in der Branche unterstützt. Auch die Bereitstellung von Informationen über zukünftige Branchentrends sowie Qualifizierungsangebote werden regelmäßig angeboten. Wenige Monate nach der Gründung sind bereits rund 350 Firmen im Netzwerk aktiv.

Zudem dient CARS auch dem Standortmarketing. Mit den neuen Museen von Mercedes-Benz und Porsche im Hintergrund sollen die Stärken der Automobilregion Stuttgart noch stärker transportiert werden, sagte WRS-Geschäftsbereichsleiter Holger Haas.

Die Aussteller am Stand der Region Stuttgart:
Berger + Hermann, Stuttgart
Gegründet 1949 von den schwäbischen Handwerksmeistern Karl Hermann und Otto Berger entwickelte sich Berger + Hermann zu einem modernen Industrieunternehmen, mit einem hochmodernen Maschinenpark für nahezu alle Anwendungen der Rohr- und Blechbearbeitung.

Bowa-electronic GmbH & Co. KG, Gomaringen Bowa-electronic fertigt seit 30 Jahren Qualitätsteile für die Elektromedizin und die Automobilindustrie. Das Unternehmen produziert an zwei zertifizierten Standorten in Deutschland und Polen.

CeramTec AG, Plochingen
Die CeramTec AG ist ein führendes Unternehmen im Bereich Hochleistungskeramik mit einem Umsatz von 320 Millionen Euro und weltweit 3.100 Mitarbeitern. Hochleistungskeramik bietet als innovativer Werkstoff für die nächste Generation eine Vielzahl an Möglichkeiten für Anwendungen im Automobilbau.

Eberhard Hoeckle GmbH, Mössingen
Hoeckle ist Technologieführer bei Kurbelwellen und Pleuelstangen. Die Firma produziert für nationale und internationale Automobilhersteller Kurbelwellen für V8, V10 und V12-Motoren ebenso wie Pleuelstangen der Premium-Klasse. Neben diesen Kernkompetenzen bilden eigene Härtereien und der exklusive Deutschlandvertrieb von Zweirad-Ersatzteilen sowie der Neumotoren-Vertrieb weitere tragende Säulen der Unternehmensgruppe.

Vishay Europe Sales GmbH, Heilbronn
Vishay Intertechnology, Inc. zählt zu den weltgrößten Herstellern von diskreten Halbleiterbauelementen und passiven elektronischen Bauteilen. Das Unternehmen ist in zahlreichen Märkten präsent: Industrieelektronik, Computertechnik, Automobiltechnik, Konsumgüterelektronik, Kommunikationstechnik, Wehr-, Luft-/Raumfahrttechnik und Medizintechnik.
hel200807

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) hat ein Handlungsprogramm zur Entwicklung der "Open Source Region Stuttgart" entwickelt. Mit einem Mix aus Veranstaltungen, Kongressen und vielfältigen Angeboten unterstützt die WRS-Initiative die Anwendung und Entwicklung von Open Source Software. Mit dem Maßnahmenbündel sollen IT-Anwender, sowie IT-Dienstleister und Softwarehersteller ermutigt werden, die Chancen des durch Open Source Software ausgelösten Strukturwandels in der IT-Wirtschaft zu nutzen. Die Zwischenbilanz fällt positiv aus: 3.800 Besucher bei insgesamt 50 Veranstaltungen, über 500.000 Besucher auf den Internetseiten und die erfolgreiche Gründung des Open Source Lösungsparks mit inzwischen 20 Mitgliedsfirmen.

http://opensource.region-stuttgart.de