ZUKUNFTsLAND - Wege zur Vitalisierung des ländlichen Raums

Der 4. Immobilientag Vorpommern sucht nach Visionen und Impulsen für die regionale und wirtschaftliche Entwicklung Vorpommerns

(PresseBox) ( Greifswald, )
Geht es abwärts in den dünnbesiedelten und strukturschwachen Gebieten Vorpommerns oder stehen wir vor einer Renaissance ländlicher Lebenskultur? Der so genannte ländliche Raum - gebeutelt und manchmal bereits totgesagt und doch voller Leben und lokaler Engagements - erfährt in der öffentlichen Diskussion wieder stärkere Aufmerksamkeit. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft suchen nach Wegen zum Erhalt von Strukturen und zur Entwicklung der ländlichen Räume, von denen gerade Vorpommern sehr stark geprägt ist. Auch in der Koalitionsvereinbarung der neuen Bundesregierung ist dem Thema eine breite Aufmerksamkeit geschenkt, wohl auch als Reaktion auf jüngste Wahlbeteiligungen und -ergebnisse.

Mit dem 4. Immobilientag Vorpommern „ZUKUNFTsLAND - Wege zur Vitalisierung des ländlichen Raums“, der unter der Schirmherrschaft von Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg Vorpommern am 3. Mai 2018 in Anklam stattfindet, widmet sich die Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) Vorpommern mbH ebenfalls den ländlichen Räumen. Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung betrachten und diskutieren bundesweite Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen und werfen einen Blick auf zukünftige Handlungsmöglichkeiten. Unternehmer und Macher berichten anhand zahlreicher Erfolgsgeschichten, wie es auch in kleineren Städten und Gemeinden Vorpommerns gelungen ist, zukunftsfähige Strukturen aufzubauen und Wirtschaftswachstum zu generieren.

Neben den spannenden Vorträgen wird es ausreichend Gelegenheit geben, mit den Referenten sowie mit lokalen und regionalen Entscheidern in Gespräch zu kommen. Unter anderem ist eine Besichtigung des Bauprojektes Hotel Alte Post in Anklam möglich, dessen historisches Haupthaus aufwändig restauriert und durch einen Neubau erweitert wurde. Noch in diesem Jahr werden hier die ersten Gäste Ihren Aufenthalt genießen können.

Ermöglicht wird der 4. Immobilientag durch zahlreiche Unternehmenspartner und Sponsoren, die durch ihre finanziellen und inhaltlichen Beiträge eine hochwertige Veranstaltung garantieren. Neben dem Premiumpartner Sparkasse Vorpommern fungieren die INROS LACKNER SE, die ME-LE Immobilien GmbH, die Stadtwerke Greifswald GmbH, die UTB Projektmanagement und Verwaltungsgesellschaft mbH und die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH Greifswald als Sponsoringpartner. Unterstützt wird die Veranstaltung ebenfalls durch die Hansestadt Anklam und die Stadt Loitz, das Hotel Alte Post Anklam, die BIG BAU Unternehmensgruppe, die Golfpark Strelasund GmbH & Co. KG sowie das Hotel & Restaurant Am Peenetal.

Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Unternehmerinnen und Unternehmer, Projektentwickler und Berater, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kommunalen Verwaltungen und lokale Entscheidungsträger.

Veranstaltungsprogramm und Anmeldemöglichkeiten sind unter www.invest-in-vorpommern.de zu finden. Ansprechpartner für weitere Informationen ist Karl Kuba unter 03834- 550606 oder kuba@invest-in-vorpommern.de. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.