Wirecard AG festigt ihre europäische Marktposition als einer der führenden Prepaidkarten-Anbieter

Übernahme des Prepaidkarten Geschäfts der britischen NewCastle Building Society / Prepaidkarten-Portfolio in sechs europäischen Ländern

(PresseBox) ( Aschheim, )
Die Wirecard AG hat heute mit der Newcastle Building Society, Großbritannien, vereinbart, deren gesamtes Prepaidkarten Issuing Geschäft zu übernehmen. Das Prepaidkarten Portfolio der Newcastle Building Society gehört zu den größten in Europa und bildet neben dem Kernbereich des Spareinlagengeschäftes und der Hypothekenfinanzierung einen wesentlichen Teil ihres Geschäfts.

Die Übernahme des Kartenbestandes erfolgt durch ein kürzlich gegründetes britisches Tochterunternehmen der Wirecard Gruppe, die Wirecard Card Solutions Limited. Der vereinbarte Barkaufpreis beläuft sich auf GBP 7,5 Mio. (rund EUR 8,9 Mio.). Abhängig vom Erfolg des Geschäfts sind weitere Earn Out Zahlungen in Höhe von bis zu GBP 1,5 Mio. (ca. EUR 1,8 Mio.) für 2012 und bis zu GBP 1,0 Mio. (ca. EUR 1,2 Mio.) für 2013 zu leisten.

Die Newcastle Building Society hat derzeit ca. 1,5 Mio. Prepaidkarten in sechs europäischen Ländern ausgegeben. Die 24 Mitarbeiter in Newcastle werden von Wirecard weiter beschäftigt um das Geschäft zu betreiben.

Durch diese Transaktion festigt die Wirecard AG ihre Position als einer der führenden Anbieter im europäischen Prepaidkarten-Markt. Der Vorstand erwartet für das Jahr 2012 einen Beitrag des erworbenen Geschäfts zum EBITDA des Konzerns von mindestens GBP 1,5 Mio. (rund EUR 1,8 Mio.).

Die Übernahme wird in zwei Phasen stattfinden: In der ersten Phase übernimmt die Wirecard Card Solutions Ltd. als Outsourcing Dienstleister wesentliche Funktionen im Rahmen des Prepaidkarten-Geschäfts der Newcastle Building Society. In der zweiten Phase wird die Wirecard Card Solutions Ltd. die volle Kontrolle über das Geschäft übernehmen, sobald sie von der englischen Financial Services Authority die Erlaubnis als E-Geld-Institut erhält.

Dr. Markus Braun, CEO der Wirecard AG sagt: "Mit dieser Transaktion verstärken wir unsere Aktivitäten in Großbritannien und treiben die Internationalisierung im Prepaidkarten Bereich voran. Ich bin überzeugt, dass wir die bestehenden Vertriebspartnerschaften nicht nur erfolgreich fortführen, sondern durch unsere Expertise im Bereich innovativer Prepaidkarten-Lösungen auch weiter ausbauen können."

Die übernommenen Kartenprogramme beziehen sich auf das gesamte Spektrum von Prepaid-Angeboten: Debitkarten, Geschenk- und Gutscheinkarten für den Handel sowie verschiedene Zahlungskarten von MasterCard.

Einer der Vertriebspartner ist etwa die Tuxedo Money Solutions, zu deren Kunden für Prepaid-Programme die größten britischen Handelsmarken zählen. Weitere Partner sind zum Beispiel die Flex-e-voucher Ltd., unter anderem spezialisiert auf Geschenkkarten für Einkaufszentren oder die deutsche VoiceCash Services GmbH & Co. KG, die kürzlich eine Kooperation mit einem europäischen Telekommunikationsunternehmen und dem weltgrößten Softwarehersteller bekannt gab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.