Wintershall unterstützt soziale und karitative Einrichtungen

(PresseBox) ( Kassel, )
.
- Traditionelle Weihnachtsspende fördert bedürftige Kinder und das Miteinander der Generationen
- Organisationen und Projekte in und um Kassel, Barnstorf und St. Petersburg erhalten insgesamt 53.000 Euro

Wintershall fördert mit ihrer traditionellen Weihnachtsspende gemeinnützige Einrichtungen in ihrer Nachbarschaft. In diesem Jahr liegt der Fokus des Engagements auf Einrichtungen, die sich für geistig- und mehrfachbehinderte sowie sozial benachteiligte Kinder einsetzen. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen ein Projekt, das ein besseres Miteinander der Generationen fördert. Insgesamt spendet Wintershall 53.000 Euro an Projekte in und um Kassel, Barnstorf und St. Petersburg.

Mit einem Großteil der Summe unterstützt der größte, international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent Einrichtungen im Umfeld von Unternehmensstandorten. "Als Unternehmen tragen wir nicht nur Verantwortung für unsere Mitarbeiter, sondern auch für die Menschen in unserer Umgebung. Viele Vereine und gemeinnützige Einrichtungen leisten tolle Arbeit im karitativen und sozialen Bereich - oft mit geringen finanziellen Mitteln. Es ist uns daher sehr wichtig, sie zu unterstützen", erläutert Wintershall-Vorstandsvorsitzender Rainer Seele die Motivation des Unternehmens.

Diese Einrichtungen und Projekte unterstützt Wintershall 2013:

- Käthe-Kollwitz-Schule in Hofgeismar: 160 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die einzige Schule für Menschen mit kognitiver Behinderung im Landkreis Kassel. Als Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum unterstützt und berät die Käthe-Kollwitz- Schule außerdem 19 Grund- und Gesamtschulen in und um Kassel. Das Ausleihen von Büchern wird bisher auf dem Schulflur organisiert. Wintershall unterstützt deshalb die Einrichtung einer eigenen Bibliothek mit 15.000 Euro.
- Diakonisches Werk Kassel - "Hafen 17": Für sozial benachteiligte Kinder hat das Diakonische Werk Kassel das Projekt "Hafen 17 - Treff für Kinder" ins Leben gerufen. Grundschülern und ihren Geschwistern wird dort neben dem täglichen Mittagessen eine Hausaufgabenbetreuung, Sprachförderung und ein umfangreiches Spiel- und Freizeitangebot angeboten. Für das Fortbestehen der Nachmittagsbetreuung spendet Wintershall 5.000 Euro.
- Projekt "Mehrgenerationenspielplatz" in Barnstorf: Kinderkrippe, Senioren-Residenz und Mehrgenerationenhaus stehen in Barnstorf in direkter Nachbarschaft. Um das Miteinander der Generationen zu stärken, plant die Gemeinde Barnstorf einen Mehrgenerationenspielplatz für Kinder und Senioren. An den Beschaffungskosten für Spiel- und Sportgeräte beteiligt sich Wintershall mit 23.000 Euro.

Zusätzlich zu den Spenden in Deutschland bedenkt Wintershall den Verein für internationale Verständigung mit 10.000 Euro. Dieser unterstützt in Russland - einer Wintershall-Schwerpunktregion - ein karitatives und soziales Projekt. Seit vielen Jahren ist Wintershall in Russland tätig und will auch hier etwas zurückgeben und auf diesem Weg Danke sagen.

- Zirkus Upsala in St. Petersburg: Seit dem Jahr 2000 verbindet der Zirkus Upsala professionelle Zirkus- und Theaterkunst mit Sozialarbeit und unterstützt unter anderem Kinder und Jugendliche aus sozialen Risikogruppen. Auch 15 körper- und mehrfachbehinderte Kinder verbessern durch das Training im Zirkus Upsala Körpergefühl und Koordinationsfähigkeit. Damit das Projekt auch in Zukunft weiter umgesetzt werden kann, spendet Wintershall 10.000 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.