Wintershall stellt Aktivitäten in Katar ein

Wirtschaftliche Entwicklung des Gasfundes 'Al Radeef' unter lokalen Rahmenbedingungen nicht möglich

(PresseBox) ( Kassel, )
Wintershall stellt ihre Aktivitäten in Katar ein und gibt die Konzession (Block 4 North) in der Nähe des North Field vor der katarischen Küste zum 25. Mai 2015 zurück. Das Büro der Wintershall in Doha wird geschlossen. Wintershall hatte im Jahr 2013 vor der Küste Katars einen Erdgasfund ("Al Radeef") gemacht.

"Bei der Projektplanung war uns und unseren Partnern stets bewusst, dass eine wirtschaftliche Entwicklung des Fundes inklusive Aufbereitung und Weiterverarbeitung des geförderten Erdgases nur dann möglich sein würde, wenn wir Zugang zur lokalen Infrastruktur erhalten. Dieser Zugang wurde nicht gewährt. Daher haben wir uns zu diesem Schritt entschieden", erklärt Wintershall-Vorstand Martin Bachmann, verantwortlich für den Bereich Exploration und Produktion in Europa und Middle East.

Weitere Aktivitäten in der Region Middle East sind von dem Ausstieg aus Katar nicht betroffen. Dabei liegt der Fokus der Wintershall zurzeit auf den Vereinigten Arabischen Emiraten. "Außerdem verfolgen wir intensiv die Entwicklung in anderen Ländern der Region", erklärt Bachmann. "In der Region nehmen die Herausforderungen zu, der Energieverbrauch vor Ort wächst rasant. Um die Produktion langfristig stabil zu halten, müssen bestehende Quellen effizienter ausgefördert und technisch komplexe Felder neu erschlossen werden."

Wintershall hat im Bereich der "Enhanced Oil Recovery" (EOR), die der Steigerung der Ausbeute aus komplexen Lagerstätten dient, viel Erfahrung mit reifen Feldern in Deutschland und Europa. "Genau diese Erfahrung wollen wir - in Kombination mit modernen Explorationstechniken - verstärkt in der Region Middle East einbringen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.