Wintershall entdeckt Öllagerstätte in der niederländischen Nordsee

(PresseBox) ( Rijswijk/Kassel, )
Wintershall gibt den Fund einer Erdöllagerstätte im Gebiet der Explorationslizenz F17a vor der niederländischen Küste etwa 120 Kilometer nördlich von Den Helder bekannt. Die Erkundungsbohrung F17-10 traf in der Oberen Kreide auf eine Rohöllagerstätte guter Qualität. Während eines Produktionstests wurde Öl gefördert. Die Bohrung wurde ab dem 18. September 2012 mit der Hubbohranlage GSP Saturn in einer Wassertiefe von 44 Metern bis zu einer Gesamttiefe von 1.490 m in den oberen Bereich eines Salzdoms abgeteuft. Die durchgeführten Bohrlochmessungen deuten auf das Vorliegen einer nennenswerten Ölsäule hin. Erste Ressourcenschätzungen gehen von mindestens 30 Millionen Barrel gewinnbaren Öls aus - mit weiterem signifikantem Potenzial. Die Bohrung wird nun verfüllt. Zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit des Fundes und möglicher weiterer Reserven sind im Jahr 2013 Appraisal-Bohrungen geplant.

"Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse dieser Bohrung. Die letzte Explorationsbohrung zur Erkundung einer Öllagerstätte liegt schon geraume Zeit zurück", sagt Gilbert van den Brink, Geschäftsführer der Wintershall Noordzee B.V. Zwar betreibe man auch die Ölfelder Kotter und Logger, der Fokus der Wintershall Noordzee liege jedoch seit einiger Zeit auf der Erdgasförderung sowie der Erkundung von Gaslagerstätten. "Der neue Fund ermöglicht uns eine Ausweitung unseres Geschäfts in den Niederlanden und eine Ausbalancierung unseres Öl-Gas-Portfolios", so van den Brink. Für Wintershall folge nun die Herausforderung, den Fund von der Explorationsphase mit Hilfe der Appraisal-Bohrungen im Jahr 2013 in die nachfolgende Entwicklungsphase zu überführen. "Wir prüfen auch weitere Explorationsbohrungen in diesem Gebiet. Es wäre sehr erfreulich, wenn wir wieder ein oder zwei zusätzliche Ölfelder auf unsere Karte hinzufügen könnten", sagte van den Brink.

An der Lizenz F17a sind folgende Partnerunternehmen beteiligt:

Wintershall Noordzee B.V. (Betriebsführerin) 30 %
EBN B.V. 40 %
GDF SUEZ E&P Nederland B.V. 20 %
Rosewood Exploration Limited 5 %
TAQA Offshore B.V. 5 %

Positives Signal für die Zukunft der Exploration in der südlichen Nordsee

Wintershall ist einer der größten Erdgasproduzenten in der südlichen Nordsee und betreibt dort insgesamt 25 Offshore-Plattformen - 23 in der niederländischen Nordsee, eine in der britischen und eine in der deutschen Nordsee. Die 100-prozentige Tochter der BASF ist in dieser Region seit 1965 tätig. Wintershall steuert und überwacht 19 dieser Plattformen vom niederländischen Den Helder aus, wo im Interesse einer effizienten Betriebssteuerung eines der modernsten Funküberwachungs- und -regelungssysteme zum Einsatz kommt. Anfang des Jahres 2012 hat Wintershall mit der Tight-Gas-Förderung aus dem Feld K18-Golf in der niederländischen Nordsee begonnen. Im Oktober 2011 hat das Unternehmen mit der Wingate-Plattform seine erste selbst betriebene Erdgasproduktionsanlage in der britischen Nordsee in Betrieb genommen. Mit Investitionen von mehr als 50 Millionen Euro in das Projekt Wingate hat Wintershall zudem ein positives Signal für die Zukunft der Exploration in der südlichen Nordsee ausgesendet. Darüber hinaus führt Wintershall auch in Dänemark Explorationsaktivitäten durch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.