MINT-Schülerkongress in Kassel: Wintershall Dea fördert Forschergeist

(PresseBox) ( Kassel, )
.


12. MINT-Schülerkongress des Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) findet vom 13. bis 17. September statt
Vorträge, Workshops und eigene Experimente für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen geplant
Wintershall Dea unterstützt als einer der Hauptsponsoren des SFN auch 2021 mit einer Jahresspende von 25.000 Euro


Auch in diesem Jahr unterstützt Wintershall Dea, Europas führendes unabhängiges Gas- und Ölunternehmen, als einer der Hauptsponsoren des Schülerforschungszentrums Nordhessen (SFN) den MINT-Schülerkongress. Das diesjährige Motto lautet „Menschen – Umwelt – Technik“. Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen können vom 13. bis zum 17. September gemeinsam Forschungsprojekte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) hautnah erleben und eigene Experimente durchführen – vor Ort in Kassel und online.

In einer Videobotschaft zur Eröffnung des MINT-Schülerkongresses sagte Thilo Wieland, Mitglied des Vorstandes von Wintershall Dea: „Als weltweit tätiger Gas- und Ölproduzent, ist es großartig zu sehen, wie an unserem Heimatstandort Kassel die Grundsteine für die Technologien von morgen gelegt werden. Das Niveau, auf dem unsere klugen Köpfe von morgen forschen, entdecken und hinterfragen beeindruckt mich jedes Jahr wieder.“

Der MINT-Schülerkongress zieht bundesweit und international junge Nachwuchstalente an. Bereits zum zweiten Mal wird der Kongress nicht nur von Schülerinnen und Schülern aus Kassel besucht. Deutschlandweit schalten sich junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher online dazu. Darüber hinaus sind auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Nr. 17 aus Nowy Urengoi in Russland bei dem Kongress mit dabei, die online gemeinsame Forschungsprojekt mit dem SFN vorstellen. Seit vier Jahren kooperieren das Schülerforschungszentrum Nordhessen und die Mittelschule Nr. 17. – mit viel Erfolg, wie zahlreiche gemeinsame Projekte belegen. „Internationale Forschungskooperationen sind seit jeher Teil der DNA von Wintershall Dea. Das Schülerforschungszentrum Nordhessen ist viel mehr als nur eine Bildungseinrichtung – dort werden Werte wie Internationalität, Vielfalt und Völkerverständigung durch den Austausch von Ideen und die Arbeit an gemeinsamen Projekten gelebt“, unterstreicht Wieland.

Während der Corona-Pandemie hat das SFN sich digital neu erfunden und konnte so nicht nur die weitere Forschungsarbeit, sondern auch den internationalen Austausch absichern. Dennoch freuen sich die Organisatoren des Kongresses auf die Veranstaltung vor Ort: „Die Pandemie hat uns allen aufgezeigt, dass Austausch und Zusammenarbeit auch virtuell möglich und fruchtbar sind. Trotzdem freuen wir uns, die vielen MINT-Nachwuchstalente in diesem Jahr wieder persönlich zu begrüßen und den Wissenschafts- und Forschungsstandort Kassel zu stärken“, so Jörg Steiper, stellvertretender Leiter des SFN.

In Zusammenarbeit mit weiteren Schülerforschungszentren bietet das SFN in diesem Jahr über 100 Veranstaltungen in deutscher und englischer Sprache an. Dabei werden Jungforscherinnen und Jungforscher sowie Expertinnen und Experten aus Deutschland, Spanien, Italien, der Slowakei und Russland Einblicke in Themen von Vulkaneruption über Hacking bis hin zu Elektromobilität und Klimawandel geben. Der gesamte Kongress findet unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften statt.

Mit einem Vortrag beteiligt sich Wintershall Dea in diesem Jahr auch aktiv am vielseitigen Programm des 12. MINT-Schülerkongresses und macht die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik so praxisnah erlebbar. Die Jahresspende von Wintershall Dea über 25.000 Euro unterstützt darüber hinaus die Arbeit des SFN, an dem über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die jungen Forschungs-begeisterten in ihren eigenständigen Projekten beraten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.