PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 334738 (Windreich GmbH)
  • Windreich GmbH
  • Esslinger Str. 11 - 15
  • 72649 Wolfschlugen
  • http://www.windreich.ag
  • Ansprechpartner
  • Gerald Hauke
  • +49 (70) 229530-60

Windreich AG bietet Unternehmensanleihe für Privatanleger

(PresseBox) (Wolfschlugen, ) .
- Windkraft-Pionier bietet drei Anleihen mit einer Laufzeit von fünf Jahren
- Offshore-Windparks sind die deutsche Zukunftstechnologie
- Investitionen in Windenergie unterstützen die CO2-Reduzierung

Die Windreich AG mit Sitz in Wolfschlugen legt drei Unternehmensanleihen auf, mit denen sich Anleger am rasant wachsenden Markt der Windenergie beteiligen können. Die Anleger können je nach Anlagenhöhe zwischen drei Wertpapieren mit einer Laufzeit von jeweils fünf Jahren wählen und erhalten

- bei einer Mindestanlage von 10.000 Euro jährlich 6,25 Prozent Zinsen.
- bei einer Mindestanlage von 100.000 Euro jährlich 6,50 Prozent Zinsen.
- bei einer Mindestanlage von 1.000.000 Euro jährlich 6,75 Prozent Zinsen.

"Mit dem bereitgestellten Kapital wollen wir vor allem die Aktivitäten der Windreich AG im Bereich der Offshore-Windenergie weiter vorantreiben", erklärte Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz, Vorsitzender des Vorstandes der Windreich AG, der sich bereits seit über zehn Jahren erfolgreich in der Windenergie engagiert. "Bis heute haben wir mit der NATENCO und der FC Windenergie rund 600 Anlagen errichtet. Der älteste deutsche Windkraftanlagenhersteller Fuhrländer, an dem die Windreich AG mit 17 Prozent beteiligt ist, hat über 1.000 Windanlagen gebaut. Somit hat unsere Unternehmensgruppe eine Nennleistung von über 2.000 Megawatt installiert", führt der langjährige Windpionier weiter aus.

Offshore-Windparks sind die deutsche Zukunftstechnologie

Die Windenergie ist derzeit die am schnellsten wachsende Wirtschaftsbranche. Prognosen des Deutschen Windenergie-Instituts gehen von 20 Prozent Wachstum pro Jahr bis 2015 aus. Bis zum Jahr 2030 soll nach dem Willen der Bundesregierung der Anteil der Windenergie an der deutschen Stromversorgung von heute sieben auf 25 Prozent steigen.

Die Windreich AG gestaltet diese Entwicklung mit ihren Beteiligungsgesellschaften und Tochterunternehmen aktiv mit. Als Experte in der Projektierung, Finanzierung, Realisierung und Vertrieb bedient das schwäbische Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich der Onshore-Windkraft-Gewinnung. Hinzu kommt die technische und kaufmännische Betriebsführung.

Der erste Meilenstein im Offshore-Bereich ist das Windpark-Projekt "Global Tech I". "Mit unseren 80 Windkraftanlagen der 5 MW-Klasse von AREVA/Multibrid realisieren wir den leistungsstärksten Windpark in der Nordsee", so Dr. Walter Döring, ehemaliger Wirtschaftsminister von Baden Württemberg und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Windreich AG.

Investitionen in Windenergie unterstützen die CO2-Reduzierung

Mit der Unternehmensanleihe haben Anleger die Möglichkeit, die positive Entwicklung der Windenergiebranche zu unterstützen und dabei von den Wachstumschancen dieses Marktes zu profitieren.

"Unser erster Windpark, rund 110 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven, erzeugt rund 1,6 Milliarden Kilowatt Strom. Die Windkraftanlagen sparen damit pro Jahr 1,4 Milliarden Tonnen CO2 ein. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet und zudem werden tausende von neuen Arbeitsplätzen geschaffen", führt Dr. Walter Döring weiter aus.

Mit den Windparks Global Tech I und MEG I hat die Windreich AG zwei Windparks in der Realisierung, die mit insgesamt 160 Windkraftanlagen mehr als eine Millionen Menschen mit Erneuerbarer Energie versorgen können. Und auch für die Herausforderungen der Zukunft ist die Windreich AG bestens aufgestellt. Insgesamt hat das Unternehmen mit seinen Partnern aus Industrie und Wirtschaft Anträge für den Bau von insgesamt rund 900 Windkraftanlagen gestellt.

Die Windreich AG verfügt über eine Eigenkapitalquote von über 50 Prozent. Die Bonität wurde durch ein Investmentgrade BBB bestätigt. Vorstandsvorsitzender der Windreich AG ist Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz. Zur Unternehmensspitze gehören Dipl.-Oec. Martin Geiger, verantwortlich für Finanzen, und Tim Kittelhake als Technikvorstand.

Dr. Walter Döring, ehemaliger Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg, ist Vorsitzender des Aufsichtsrats. Sein Stellvertreter ist Prof. Dr.-Ing. Bullinger, Präsident der Frauenhofer-Gesellschaft. Weiter sind im Aufsichtsrat Dr. Reiner Specht, Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe, Dr. Axel Müller, Geschäftsführer der Transporter Industry International GmbH, Dr. Eberhard A. Veit, Vorstandsvorsitzender der Festo AG, und Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Milan Cibak, ehemaliger Geschäftsführer der Theolia CEE GmbH, Wien, und der dazugehörigen osteuropäischen Tochterunternehmen.