Windhoff liefert Instandhaltungsfahrzeuge in die Niederlande

Innovative Technik für die Hochgeschwindigkeitsstrecke

Rheine, (PresseBox) - Die neue Hochgeschwindigkeitslinie HSL Zuid in den Niederlanden wird in Zukunft durch Instandhaltungsfahrzeuge der Firma Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH gewartet, die bereits im Frühjahr 2008 ihren Dienst versehen sollen.

Das Betreiberkonsortium INFRASPEED Maintenance hat dazu zwei 120 km/h schnelle Fahrzeuge geordert, die auf dem bewährtem Multi-Proposal-Vehicle-Konzept (MPV) beruhen.

Dies gewährleistet ein Aufbau, der die vielfältige Einsetzbarkeit des Fahrzeuges sicherstellt: Auf dem etwa 21 Meter langen Rahmen befinden sich eine Kabine und ein Kran mit einer weiteren, mitdrehenden Kabine, während der Zwischenraum auf 40 Fuß Länge Platz für beliebige Austauschmodule lässt.

Der Auftrag beinhaltet dafür zunächst Wechselmodule mit Hubarbeitsbühnen. Im Gespräch sind jedoch weitere funktionale Einheiten für zusätzliche Einsatzbereiche.

Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe an die Firma Windhoff war die Zulassungssicherheit ihres Konzeptes ebenso wie die Möglichkeit, die für die Strecke geforderten Zugsicherungssysteme zu übernehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Fahrzeugbau / Automotive":

Austauschformate und Standards für die Industrie 4.0

Paral­lel zur Fer­ti­gungs­welt ent­ste­hen der­zeit Platt­for­men für das in­du­s­tri­el­le In­ter­net der Din­ge (IIOT). Mit ih­nen soll es mög­lich sein, Fer­ti­gungs­da­ten zu sam­meln und aus­zu­wer­ten. Pro­b­lem: Für vie­le die­ser Platt­for­men ist der Zu­gang zu Da­ten aus Ma­schi­nen und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen schwie­rig. Ab­hil­fe schaf­fen of­fe­ne Stan­dards wie Au­to­ma­ti­onML und OPC UA.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.