Erfolgreichstes Geschäftsjahr

Chancen auch in der Finanzmarktkrise / Handlungsflexibilität gefordert

(PresseBox) ( Paderborn/Düsseldorf, )
Die Wincor Nixdorf AG hat das beste Jahr ihrer Unternehmensgeschichte absolviert. Der IT-Anbieter für das Filialgeschäft von Banken und Handel hat das Geschäftsjahr 2007/2008 (30. September 2008) mit einer Erhöhung des Umsatzes um 8% - währungseffektbereinigt um 11% - abgeschlossen. Das operative Ergebnis (EBITA) erhöhte sich um 11%. Damit hat Wincor Nixdorf seine zu Beginn des Geschäftsjahres abgegebene Prognose trotz zwischenzeitlich eingetretener deutlicher Verschlechterungen der Rahmenbedingungen eingehalten.

Die im Geschäftsjahr 2007/2008 erreichten Steigerungsraten liegen erneut über dem von Wincor Nixdorf langfristig angestrebten Wachstumspfad von durchschnittlich 6% beim Umsatz und 8% Wachstum beim EBITA pro Jahr. "Diese Wachstumslinie gilt für uns mittelfristig auch weiterhin, selbst wenn es kurzfristig infolge der weltweiten Auswirkungen der Finanzmarktkrise zu Eintrübungen der Geschäftsentwicklung kommen kann", erklärte Vorstandsvorsitzender Eckard Heidloff anlässlich der erstmals auf Basis vorläufiger Zahlen abgehaltenen Jahrespressekonferenz des Unternehmens am 5. November 2008 in Düsseldorf.

Den Grund für den positiven mittelfristigen Ausblick sieht Heidloff in den erreichten Verbesserungen der Geschäftsbasis. "Retailbanking hat sich als das Geschäftsfeld der Banken gezeigt, das am wenigsten volatil reagiert. Das wird seine Renaissance eher noch beleben". Diesen Weg zu unterstützen sei eines der Hauptbetätigungsfelder von Wincor Nixdorf. Auch im Handel müssten die Expansions- und Rationalisierungsinvestitionen angesichts des harten Wettbewerbs weitergehen.

Darüber hinaus hat Wincor Nixdorf seine Ausgangsposition für das Geschäft mit Retailbanken und Handelsunternehmen durch den Ausbau seiner Aktivitäten in den zurückliegenden zwölf Monaten nochmals verbessert. So wurde die globale Expansion konsequent fortgesetzt und dadurch die Abhängigkeit von Einzelkunden oder einzelnen Volkswirtschaften weiter reduziert. Mit weiteren Innovationen konnte das Angebotsportfolio an Lösungen ausgebaut werden, die signifikante Kostenvorteile und mehr Kundenservice bei Geschäftsprozessen bei Banken und Handelsunternehmen erreichen.

Zudem hat Wincor Nixdorf seine Aktivitäten auf den Gebieten Beratung, Software-Integration, Managed Services sowie Outsourcing im Berichtsjahr erweitert. Ebenso wie auf dem Gebiet der produktbezogenen Dienstleistungen werden dafür überwiegend mehrjährige Verträge abgeschlossen, die damit insgesamt zu sehr stabilen Erlösbeiträgen führen. Zusätzlich wird die Kompetenz im Filial- und SB-Geschäft durch erfolgreichen Know-how-Transfer in benachbarte Branchen übertragen und dadurch zusätzliches Wachstumspotenzial erschlossen.

Vor diesem Hintergrund bieten sich nach Überzeugung des Vorstandsvorsitzenden im Hinblick auf das laufende Geschäftsjahr 2008/2009 für Wincor Nixdorf Chancen auch in den sich abzeichnenden gesamtwirtschaftlich schwierigeren Zeiten. "Mit den heutigen Erkenntnissen gehen wir davon aus, an das sehr gute Vorjahr anknüpfen und das erreichte Geschäftsniveau in etwa halten zu können", so Heidloff.

Trotz einer tendenziell positiven Prognose ist man sich auch bei Wincor Nixdorf einig, dass derzeit nicht endgültig absehbar ist, ob und wann die Finanzmarktkrise eingedämmt werden kann und welche weltwirtschaftlichen Folgen sie nach sich ziehen wird. Dies gilt sowohl für die etablierten Länder als auch für die Schwellenländer. Je nach Intensität der nachteiligen Auswirkungen auf die Realwirtschaft können kurzfristige Reduzierungen der Investitionsbudgets bei Retailbanken und im Handel nicht ausgeschlossen werden. Wincor Nixdorf bereitet sich deshalb darauf vor, flexibel auf die denkbaren Herausforderungen reagieren zu können. Finanzvorstand Dr. Jürgen Wunram: "Vorrang haben dabei vor allem flexible Kostenstrukturen zur Absicherung des Margenniveaus. Wir treffen daher auf den Gebieten Produktion, Vertrieb und Service entsprechende Vorkehrungen, um Wincor Nixdorf 'wetterfest' zu machen."

Basierend auf vorläufigen Zahlen hat Wincor Nixdorf im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 den Konzernumsatz auf 2.319 Mio. Euro (2.145 Mio. Euro) gesteigert und das operative Ergebnis (EBITA) auf 206 Mio. Euro (186 Mio. Euro) verbessert. Noch deutlicher legte das Periodenergebnis um 17% auf 127 Mio. Euro (109 Mio. Euro) zu. Das um den Ergebniseffekt aus der Abschreibung von Produkt-Know-how bereinigte Periodenergebnis (Cash Net Income) kletterte um 14% auf 135 Mio. Euro (118 Mio. Euro). Der Dividendenvorschlag soll 2,13 Euro betragen und entspricht damit der Ausschüttungspolitik des Unternehmens, etwa 50 Prozent des bereinigten Periodenergebnisses als Dividende auszuzahlen. Dies entspricht einer Steigerung um 13% gegenüber der regulären Dividende des Vorjahres von 1,88 Euro (ohne Sonderdividendenbetrag von 0,90 Euro).

Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Wincor Nixdorf AG beruhen. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Wincor Nixdorf AG und seinen verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Wincor Nixdorf und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Wincor Nixdorf hierzu eine gesonderte Verpflichtung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.